1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Unfall in Langenfeld: Betrunkener Raser prallt mit Cabrio gegen Hauswand

Autounfall in Langenfeld : Betrunkener Raser prallt mit Cabrio gegen Hauswand

Am Donnerstagabend hat sich ein stark betrunkener Autofahrer an der Grünewaldstraße in Langenfeld-Reusrath mit seinem BMW Cabrio überschlagen. Der Wagen landete an einer Hauswand. Laut Polizei erlitt der Fahrer leichte Verletzungen.

Der 42 Jahre alter Langenfelder war nach Polizeingaben gemeinsam mit einem 39-jährigen Essener in seinem Cabrio gegen 20.30 Uhr über die Grünewaldstraße in Richtung Rheindorfer Straße gefahren. Dabei soll er laut der Aussage von Zeugen nicht nur deutlich zu schnell und ohne Kennzeichen unterwegs gewesen sein, sondern auch während der Fahrt aus dem offenen Fahrzeug freudig ausgelassen herumgeschrien haben. Kurz vor der Kreuzung der Grünewaldstraße mit der Renn- und Sandstraße verlor der 42-Jährige dann die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach links von der Straße ab.

Dabei überschlug sich der Wagen, prallte durch einen Gartenzaun und krachte schließlich in eine Hauswand. Zwei zufällig vorbeigehende Langenfelderinnen rannten sofort zu der Unfallstelle um den Insassen zu helfen. Doch bevor die beiden Frauen das Unfallwrack erreichten, kletterte der Beifahrer aus dem Cabrio und rannte in Richtung B8 davon. Der Fahrer selbst hatte bei dem Unfall Glück im Unglück und sich dabei lediglich eine Platzwunde am Kopf zugezogen.

  • Straßenverkehr in Remscheid : Motorradfahrerin bei Unfall schwer verletzt
  • August 2019: Die Unfallstelle an der
    Fahrlässige Tötung : Fahrlässige Tötung: Anklage nach Unfall in Asberg
  • Bei zwei Unfällen in Hückelhoven und
    In Hückelhoven und Wassenberg : Fußgänger und Radlerin bei Unfällen verletzt

Weit kam der flüchtende Beifahrer jedoch nicht: Die beiden Zeuginnen hatten umgehend die Polizei informiert. So entdeckte eine Streife nach einer kurzen Fahndung den 39-Jährigen in der Nähe.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der 42-Jährige BMW-Fahrer erkennbar betrunken war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,7 Promille. Zudem war der BMW nicht einmal für den Straßenverkehr zugelassen.

Ein Rettungswagen bracht den Langenfelder in ein Krankenhaus, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Augenscheinlich hatten sowohl der Fahrer als auch sein Beifahrer bei dem Unfall „mehrere Schutzengel", meinte ein Polizeisprecher. So habe der 42-Jährige das Krankenhaus nach der ambulanten Behandlung seiner nur leichten Verletzungen wieder verlassen. Der 39-Jährige sei gar unverletzt geblieben.

Den Gesamtschaden des Unfalls schätzt die Polizei auf deutlich über 30.000 Euro. Gegen den 42-Jährigen läuft ein Strafverwahren. Die Grünewaldstraße war zur Dauer der Unfallaufnahme rund um die Unfallörtlichkeit in beide Richtungen gesperrt.

(mei)