1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Unfall bei Langenfeld/Monheim Drei Schwerverletzte und 700.000 Euro Schaden

A59 bei Langenfeld und Monheim : Drei Schwerverletzte und 700.000 Euro Schaden bei Unfall

Bei einem Unfall auf der Autobahn A59 sind am Sonntagabend drei Beteiligte schwer verletzt worden. Weil ein als Rarität geltender Porsche dabei vollkommen zerstört wurde, beziffert die Polizei den Gesamtschaden auf rund 700.000 Euro.

Nach Polizeiangaben war gegen 18.35 Uhr eine 19 Jahre alte Krefelderin mit ihrem Opel an der Anschlussstelle Monheim auf die A59 in Richtung Düsseldorf aufgefahren. Dann sei sie vom rechten auf den linken Fahrstreifen gewechselt. Ein von hinten herannahender 58-Jähriger aus Gelsenkirchen leitete mit seinem 1974 gebauten Porsche 911 Carrera 2.7S laut Polizeibericht noch eine Vollbremsung ein. Er habe einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern können. Bei der Kollision verletzten sich der Gelsenkirchener und seine 50-jährige Beifahrerin sowie die 19-jährige Opelfahrerin schwer. Alle drei wurden von Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Während der Unfallaufnahme wurde die A59 kurzzeitig gesperrt Auch die Feuerwehr Langenfeld war im Einsatz.

(mei)