Umbau in Langenfeld: An der Solinger Straße ist kein Durchkommen mehr

Langenfeld : An der Solinger Straße ist kein Durchkommen mehr

Rot-weiße Absperrgitter verstellen seit Montag den Weg: Die Solinger Straße ist für Autos damit von der Großkreuzung Theodor-Heuss-Straße her in Richtung City nicht mehr befahrbar.

 Bei dem im Mai gestarteten  Umbau der Solinger Straße zwischen Rathaus und Fußgängerzone ist somit auch das bislang für Autos verbliebene Reststück bis zum  Sparkassen-Parkplatz nicht mehr befahrbar, der nun ausschließlich über  „An der Tente“ angebunden ist. „Jetzt wird auch auf dem letzten Teilstück die alte Fahrbahndecke entfernt“, sagt der städtische Verkehrsplaner Franz Frank. Durch die ursprünglich nicht vorgesehene Vollsperrung während der Sommerferien ließen sich in den verkehrsarmen Wochen die Bauarbeiten beschleunigen. „Ab dem 2. September können Autos wieder in beiden Richtungen fahren.“

Dies können Radfahrer weiterhin entlang der gesamten Baustelle. Nunmehr ausschließlich auf der Sparkassenseite dürfen sie auf dem bereits fertigen künftigen Fußweg in beiden Richtungen radeln. Nach der Umgestaltung müssen sie die Fahrbahn nutzen, die seit gestern in Arbeit ist. Sie wird laut Frank jetzt so hergerichtet, dass sie nach den Sommerferien befahrbar ist. Für die oberste Schicht mit Feinasphalt müsse sie in den Herbstferien noch einmal kurzzeitig gesperrt werden.

(mei)