Neuer Spielplatz ist noch gesperrt Kinder warten auf Wiesenabenteuer

LANGENFELD · So nah und doch so fern: Liebend gerne würde die junge Reusrather Mutter ihren zweijährigen Sohn auf dem neu gestalteten Spielplatz an der Wiesenstraße die verlockenden Spaßgeräte ausprobieren lassen. Aber ein metallener Bauzaun verhindert das.

 Ein Bauzaun umgibt die neu installierten Spielgeräte  an der Wiesenstraße in Reusrath.

Ein Bauzaun umgibt die neu installierten Spielgeräte  an der Wiesenstraße in Reusrath.

Foto: Matzerath, Ralph (rm)/Matzerath, Ralph (rm-)

Als so genannter Themenspielplatz ahmt er in leuchtendem Grün zum Straßennamen passend eine Wiese mit Grashalmen nach. „Warum dürfen die Kinder aus den umliegenden Häusern ihn noch nicht nutzen“, fragte die Reusratherin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen möchte. „Der Spielplatz ist doch seit Wochen fertig?“

„Ist er nicht“, sagte Bastian Steinbacher vom städtischen Betriebshof auf Anfrage unserer Zeitung. Zu diesem durch Kontakte zu Anwohnern und Tagesmüttern von Verwaltung und Stadtpolitikern beschlossenen Themenspielplatz „Wiesenabenteuer“ gehörten noch eine Blumenwiese und Rasen, die nach der Aussaat noch geschont werden müssten. Bei der großen Fläche sei kein Rollrasen verlegt worden und es habe auch noch einmal nachgesät werden müssen, ergänzte Steinbachers Stellvertreter Patrick Sahm. „Wir können nicht die Spielgeräte freigeben und den Rest mit Flatterband absperren. Dass sich spielende Kinder daran halten, ist nicht zu erwarten. Dann wären die Wiesenflächen nur noch Matsch.“

Steinbacher und Sahm baten noch um ein paar Tage Geduld bis zur Eröffnung. Das Wiesenabenteuer solle mit Spielgeräten für Kleinkinder und größere Kinder nicht nur Spaß machen, sondern auch lehrreich sein. Dazu werden die städtischen Klimaschützer noch Schautafeln und ein Bienenhotel installieren.

(mei)