Monheim Tempo 70 bleibt vorerst

Monheim · Es ist keine Einigkeit über die von Bürgern geforderte Temporeduzierung auf der Bleer Straße erzielt worden. Dies ist laut Bürgermeister Daniel Zimmermann das Ergebnis der Gespräche mit dem Landesbetrieb Straßen NRW.

Die Frage, ob der Abschnitt der Landesstraße L 293 außerörtlich oder innerörtlich sei, ist nach wie vor nicht geklärt. Die Stadt ist der Ansicht, eine Verlegung des Ortseingangsschildes sei zulässig, weil die Straße nicht durchgängig "anbaufrei" ist: "Es reicht, wenn sie auf einer Seite bebaut ist," argumentiert Zimmermann.

Die L 293 sei keine Ortsdurchfahrt, betont dagegen Gerhard Decker, Leiter der Niederlassung Mönchengladbach. Eine Tempo-50-Lösung mit einem Ortseingangsschild gebe die Straßenverkehrsordnung deshalb nicht her. Man müsse Alternativen suchen, um die Geschwindigkeit zu reduzieren. Straßen NRW will prüfen, ob eine Querungshilfe installiert werden könne, die den Verkehrsfluss um etwa 10 km/h verlangsamen könnte.

Allerdings setzt dies einen ausreichend breiten Straßenquerschnitt voraus. Zimmermann will jetzt mit der Initiative Bleer Straße nächste Schritte besprechen. "Im Zweifel müssen wir als Straßenverkehrsbehörde eine Temporeduzierung gegen den Landesbetrieb veranlassen."

(elm)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort