Langenfeld/Monheim: Sturmboen kippen Bäume um

Langenfeld/Monheim : Sturmboen kippen Bäume um

Der stürmische Wind hat gestern kreisweit zu einer Vielzahl von Einsätzen für Rettungsdienste und Polizei geführt. Bäume, Zweiräder, Verkehrsschilder, Telefonkästen (mit Telefonausfall im Bereich Velbert Schul-/Schloßstraße) und Bauzäune waren umgestürzt. Kunststoff-Folien und Dachziegel flogen durch die Luft. Wartehäuschen an Bushaltestellen haben sich aufgebläht und sind zum Teil umgefallen, fasst die Kreispolizei die Einsätze von gestern Mittag zusammen.

Die Monheimer Feuerwehr ist gestern in der Zeit von 11 bis 13 Uhr dreimal zu Sturmeinsätzen ausgerückt. Einen umgestürzten Baum und lose Dachziegel beseitigte sie in Baumberg, teilte Feuerwehrsprecher und stellvertretender Wachleiter Torsten Schlender mit. Auf dem Schützenplatz in Monheim ist ein großer Baum umgestürzt, der in den nächsten Tagen beseitigt werden soll. Personen sind nach ersten Angaben der Feuerwehr bei dem stürmischen Wind gestern nicht verletzt worden.

Auch in Langenfeld war die Feuerwehr im Einsatz — um eine Gefahrenstelle abzusichern. Am Rande der Innenstadt war an der Straße Hinter den Gärten ein großer Baum umgestürzt. Er soll am Montag vom Betriebshof entsorgt werden, hieß es in der Leitstelle. Auf dem Wochenmarkt in der Langenfelder Fußgängerzone räumten einige Händler bereits zur Mittagszeit das Feld, als der Wind immer stärker auf die Markisen und Seitenplanen der Stände blies und einzelne zu Boden warf.

(og/mei)
Mehr von RP ONLINE