Langenfeld: Strom tanken: Jetzt auch am Kreishaus möglich

Langenfeld : Strom tanken: Jetzt auch am Kreishaus möglich

Verkehrsteilnehmer, die mit Elektrofahrzeugen unterwegs sind, können jetzt auch am Kreishaus in Mettmann Strom tanken. Die Kreisverwaltung hat dort eine neue Strom-Ladesäule einrichten lassen. Die Zapfsäule an der Düsseldorfer Straße 26 kann von allen Besitzern eines Elektro-Autos rund um die Uhr genutzt werden. Die Stromtankstelle verfügt über zwei Anschlüsse, so dass jeweils zwei Autos gleichzeitig aufgeladen werden können. Die Abrechnung erfolgt entweder über ein Prepaid-Guthaben oder über einen Ladevertrag mit einem Energieversorger nach Wahl des Kunden.

"Der Kreis Mettmann möchte mit dem Einstieg in die Elektromobilität die Infrastruktur für Elektro-Fahrzeuge verbessern. Seit einiger Zeit besitzt der Kreis Mettmann sogar ein Elektrofahrzeug", sagt Landrat Thomas Hendele. Die modernen Elektroautos seien eine umweltschonende Alternative zu den herkömmlichen Spritwagen. "Sie sind sauber und leise, sie schonen fossile Brennstoffe und helfen bei der Einhaltung der künftig europaweit geltenden CO2-Grenzwerte." Zudem stamme der Strom an den Elektroladesäulen zu 100 Prozent aus regenerativen Energiequellen.

Zugleich werde das Portemonnaie geschont. Bei einem modernen Elektroauto liegen die Verbrauchskosten bei weniger als sechs Euro auf 100 Kilometer. Ein herkömmliches Auto kostet - je nach Spritpreis, Verbrauch und Fahrweise - 10 bis 12 Euro, also fast das Doppelte eines E-Autos. Allerdings sind E-Autos in der Anschaffung deutlich teurer.

(wölf)