1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Städte können mit Kooperationen Geld sparen

Langenfeld : Städte können mit Kooperationen Geld sparen

In der nächsten Woche wollen die Städte Hilden, Langenfeld und Monheim eine weitere Kooperation besiegeln. Unter dem Titel "Bildung3" soll eine Gesellschaft gegründet werden, die junge Menschen auf das Arbeitsleben vorbereitet.

"Kooperationen helfen beiden Seiten", sagt der Hildener Beigeordnete Reinhard Gatzke. "Sie sind außerordentlich wichtig und wertvoll." Sie sparen Geld und könnten bei inhaltlichen Diskussionen die Auftrittsmöglichkeiten jeder einzelnen Stadt stärken.

Das sieht auch Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann so, der fünf Kooperationsfelder für seine Stadt auflistet. Seit Januar 2011 wird die Rechnungsprüfung für Monheim vom Kreis Mettmann erledigt. "Das spart bei uns die Kosten für eine Stelle", so Zimmermann. Drei Stellen waren dafür zuvor in Monheim angesiedelt. In Mettmann wird die Rechnungsprüfung von zweien erledigt. Dafür zahle Monheim. Macht unter dem Strich eine Ersparnis von einer Stelle. Darüber hinaus übernimmt Monheim die Lohn- und Gehaltsabrechnungen für die Stadt Hilden. Auch dabei greifen die Synergieeffekte. Gespart wird in Monheim zusätzlich als Mitglied der Einkaufsgenossenschaft von Kommunen in NRW - Kopart. "Wenn wir zum Beispiel ein neues Feuerwehrfahrzeug anschaffen wollen, läuft das über die Einkaufsgenossenschaft", erläutert Zimmermann das Prinzip. Die Genossenschaft versucht, über eine Sammelbestellung günstige Preise zu bekommen." Meist würden zwischen zehn und 15 Prozent der Anschaffungskosten eingespart.

  • Langenfeld : Vereine: Stadt bummelt bei Radoffensive
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl in Langenfeld und Monheim wissen müssen
  • Das sind die wichtigsten Informationen zur
    Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Hilden wissen müssen

Eine traditionsreiche Kooperation ist der Zusammenschluss der Wasserwerke Monheim und Langenfeld zum Verbandswasserwerk. "Die Gesellschaft ist über 100 Jahre alt", so Zimmermann. Dabei geht es schwerpunktmäßig um die Versorgung der beiden Kommunen mit Frischwasser. Auf schulischer Ebene reichen die Kooperationen zum Teil noch weiter. So gehören Langenfeld, Monheim, Burscheid, Leverkusen und Leichlingen dem Zweckverband berufsbildender Schulen an. Die Städte Hilden und Langenfeld sind gemeinsam im Zweckverband der Bettine-von-Arnim Gesamtschule aktiv - seit 1990. Darüber hinaus gibt es noch einen Zweckverband für Erziehungsberatung, in dem sich Langenfeld und Monheim gemeinsam engagieren, teilt Langenfelds Stadtsprecher Andreas Voss mit.

Mit zwei IT-Kooperationen hat Hilden die Nase vorn. Über eine lockere Einkaufsgemeinschaft der Städte Hilden, Erkrath und Monheim werden Computer angeschafft. Die technische Betreuung kommt aus Hilden. Automatisierte Gewerberegister-Auskünfte kommen hingegen aus Monheim.

Auch auf dem Gebiet der Forstwirtschaft gibt es lokale Kooperation. Solingen, Monheim und Langenfeld haben eine Forst-Betriebsgemeinschaft geschlossen. "So muss sich nicht jeder um den Wald kümmern", kommentiert Voss. "Damit ist jede Gemeinde breiter aufgestellt." Jüngste Kooperation im Kreis ist die Einrichtung der Service-Nummer 115.

(RP)