Stadtwerke Langenfeld erhöhen Strompreis

Ökostrom : Stadtwerke Langenfeld erhöhen zum 1. März Strompreis

Die Stadtwerke Langenfeld (SWL) erhöhen zum 1. März den Preis für den von ihnen gelieferten Ökostrom. Der Grundpreis bleibt konstant, der Arbeitspreis steigt, teilt das Unternehmen mit.

Der Energieversorger könne die Erhöhung von Netzentgelten, gestiegene Abgaben und Beschaffungskosten nicht mehr auffangen. Die beinflussbaren Bestandteile beim Strompreis (Strombeschaffung, Vertrieb, Service) lägen seitens der SWL bei 26 Prozent. Die restlichen 74 Prozent würden beeinflusst durch staatliche Umlagen, Steuern und Netzentgelte. Der Tarif beim SWL-Ökostrom ändert sich ab März wie folgt: Der Arbeitspreis steigt von 25,48 auf 26,86 Cent/kWh brutto und der Grundpreis sinkt von jährlich 139 auf 138,87 Euro brutto. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden bedeute dies Mehrkosten von rund vier Euro im Monat, heißt es. 2,29 Euro mehr seien es monatlich bei einem Jahresverbrauch von 2000 Kilowattstunden.

Viele Langenfelder beziehen ihren Strom über das Kölner Unternehmen Rheinenergie. Wie Pressesprecher Christoph Preuß auf Anfrage mitteilte, werde zur Zeit „scharf gerechnet“, ob die Preise zum 1. April angehoben werden.Beim Strom der Monheimer Mega war zum 1. Januar der Arbeitspreis in der Grundversorgung um 1,19 Cent auf 29,29 Cent/kWh gestiegen.

(pc)