Monheim: Zimmermann erhält Preis für Generationengerechtigkeit

Monheim : Zimmermann erhält Preis für Generationengerechtigkeit

Daniel Zimmermann, Monheimer Bürgermeister, hat gestern beim "Gipfel der Jungen Unternehmer" den "Preis der nächsten Generation" erhalten. Der Wirtschaftsverband vergibt die Auszeichnung jährlich an Politiker, die sich besonders für die Belange und Interessen kommender Generationen eingesetzt haben.

Daniel Zimmermann, Monheimer Bürgermeister, hat gestern beim "Gipfel der Jungen Unternehmer" den "Preis der nächsten Generation" erhalten. Der Wirtschaftsverband vergibt die Auszeichnung jährlich an Politiker, die sich besonders für die Belange und Interessen kommender Generationen eingesetzt haben.

"Daniel Zimmermann gründete schon als Schüler seine eigene Partei und wurde mit 27 Jahren einer der jüngsten Bürgermeister Deutschlands. In seinem Amt vertritt er glaubwürdig und erfolgreich die junge Generation.

Er holte Monheim aus den Schulden, machte die Stadt für ihre Bürger und neue Unternehmen wieder attraktiv und sorgte so für sprudelnde Steuereinnahmen. Mit kostenlosen Glasfaseranschlüssen für alle Haushalte bereitet er jetzt den Weg in die digitale Zukunft. So geht generationengerechte und zukunftsgewandte Politik", würdigt die Bundesvorsitzende des Verbands, Lencke Steiner. Er folgt als Preisträger auf den früheren Bundesminister für Arbeit und Wirtschaft, Wolfgang Clement.

(RP)
Mehr von RP ONLINE