Gut Gemacht: SkF gewinnt Preis mit Lotsen-Projekt

Gut Gemacht: SkF gewinnt Preis mit Lotsen-Projekt

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) ist jetzt von der Caritas-Stiftung im Erzbistum Köln ausgezeichnet worden. Nach Angaben von SkF-Öffentlichkeitsarbeiterin Raphaela Storm bekam er für sein Projekt "Schritt für Schritt- Brücken bauen" den Elisabeth-Preis. Kein Job, wenig Mut, kaum Perspektiven: Wer lange Zeit keine Beschäftigung findet, wird leicht einsam. Das durch den Europäischen SozialFonds (ESF) geförderte SkF-Projekt richtet sich laut Storm an "langzeitarbeitslose Menschen, die sich sozial isoliert haben und von gängigen Hilfesystemen nicht mehr erreicht werden".

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) ist jetzt von der Caritas-Stiftung im Erzbistum Köln ausgezeichnet worden. Nach Angaben von SkF-Öffentlichkeitsarbeiterin Raphaela Storm bekam er für sein Projekt "Schritt für Schritt- Brücken bauen" den Elisabeth-Preis. Kein Job, wenig Mut, kaum Perspektiven: Wer lange Zeit keine Beschäftigung findet, wird leicht einsam. Das durch den Europäischen SozialFonds (ESF) geförderte SkF-Projekt richtet sich laut Storm an "langzeitarbeitslose Menschen, die sich sozial isoliert haben und von gängigen Hilfesystemen nicht mehr erreicht werden".

Ehrenamtliche Lotsen und hauptamtliche Pädagogen nehmen Betroffene an die Hand. "Die Lotsen kommen ebenfalls meist aus dem Armutskontext und bauen Brücken." Sie begleiten etwa zu Behörden oder helfen bei Anträgen.

(RP)