Vereinsleben: Selbsthilfegruppe feiert Zehnjähriges

Vereinsleben : Selbsthilfegruppe feiert Zehnjähriges

Die Langenfelder Selbsthilfegruppe für an Brustkrebs Erkrankte hat ihr Zehnjähriges gefeiert. Unter dem Motto "Hurra, wir leben noch" trafen sich betroffene Frauen im Evangelischen Gemeindezentrum Stettiner Straße. Bei einem italienischen Büfett wurde viel gelacht und erzählt, ohne an die Krankheit zu denken. Als Gäste waren Dr. Klaus Hördemann, ehemals Chefarzt des St.-Martinus-Krankenhauses in Richrath, und Reinhold Jakobs, Leiter der Selbsthilfekontaktstelle in Mettmann, dabei.

Die Langenfelder Selbsthilfegruppe für an Brustkrebs Erkrankte hat ihr Zehnjähriges gefeiert. Unter dem Motto "Hurra, wir leben noch" trafen sich betroffene Frauen im Evangelischen Gemeindezentrum Stettiner Straße. Bei einem italienischen Büfett wurde viel gelacht und erzählt, ohne an die Krankheit zu denken. Als Gäste waren Dr. Klaus Hördemann, ehemals Chefarzt des St.-Martinus-Krankenhauses in Richrath, und Reinhold Jakobs, Leiter der Selbsthilfekontaktstelle in Mettmann, dabei.

Sie hatten 2005 Anne Graw-Lipfert zu der Gruppengründung ermutigt. Hördemann erzählte, dass er zunächst skeptisch war, ob eine solche Gruppe funktionieren würde. Jakobs pflichtete ihm bei: Es sei nicht selbstverständlich, dass eine Selbsthilfegruppe zehn Jahre Bestand hat. Treffpunkt: jeden ersten Donnerstag im Monat, 18.30 Uhr, Stettiner Str. 10.

(RP)
Mehr von RP ONLINE