Voll Jeck: Kinderkarneval in Richrath boomt

Voll Jeck : Kinderkarneval in Richrath boomt

Mehr als 700 Eintrittskarten hatte die St.-Sebastianus- Schützenbruderschaft Richrath für den Kinderkarneval in der Schützenhalle verkauft. Nicht nur die Kinder waren toll kostümiert - auch viele Vatis und Muttis. Die Organisatoren Jürgen Arend und Guido Musanke waren selbst überrascht vom starken Andrang bei der zehnten Auflage der Veranstaltung. Ob Cowboys, Engelchen, Prinzessinnen, Löwen und Tiger, Kätzchen und vornehm gekleidete Herren - alles war vertreten und jubelte den Darbietungen zu.

Mehr als 700 Eintrittskarten hatte die St.-Sebastianus- Schützenbruderschaft Richrath für den Kinderkarneval in der Schützenhalle verkauft. Nicht nur die Kinder waren toll kostümiert - auch viele Vatis und Muttis. Die Organisatoren Jürgen Arend und Guido Musanke waren selbst überrascht vom starken Andrang bei der zehnten Auflage der Veranstaltung. Ob Cowboys, Engelchen, Prinzessinnen, Löwen und Tiger, Kätzchen und vornehm gekleidete Herren - alles war vertreten und jubelte den Darbietungen zu.

Etwa der vom Kindertanzcorps des Rüsrother Carnevals Comitees oder dem Besuch des Kinderprinzenpaars. Ein Ballonzauberer erfreute den Narrennachwuchs mit skurrilen Figuren. Die Crazy Girls der Hubertus-Schützen und die Altstadtfunken aus Opladen warteten mit Tänzen auf. Alles fand den Beifall der Kinder, die aber auch selbst durch die Halle tobten. Für den Hunger gab es Waffeln oder Pommes.

Die achtjährige Helena, zum ersten Mal in der Schützenhalle, fand die Veranstaltung "super" - ebenso wie Pirat Marc (7), in Sachen Richrather Kinderkarneval schon ein alter Hase. Dem zehnjährigen Peter gefielen die Musik und die Sprüche vom Moderator, Vize-Brudermeister Ingo Zimmermann. paa

(paa)