Helau: In Richrath sind die Orden aus Blutwurst

Helau : In Richrath sind die Orden aus Blutwurst

Nun ist auch der Richrather Karnevalsverein Schwarz-Weiß (RKV) in die Session gestartet. In der vollbesetzten Residenz an der Industriestraße hatten sich viele Karnevalsfreunde, auch der Langenfelder Gesellschaften, eingefunden und erlebten einen Auftakt nach Maß. Präsident Oliver Dahlhaus war in närrischer Hochform und verbreitete Frohsinn und Humor. Das Programm wurde eröffnet vom Jugendtanzcorps "Rheinsternchen". Die jungen Tänzerinnen absolvierten vier Gardetänze und fetzten über die Bühne. Die Trainerinnen mit Chef Peter Schmitz hatten die Truppe fest im Griff.

Nun ist auch der Richrather Karnevalsverein Schwarz-Weiß (RKV) in die Session gestartet. In der vollbesetzten Residenz an der Industriestraße hatten sich viele Karnevalsfreunde, auch der Langenfelder Gesellschaften, eingefunden und erlebten einen Auftakt nach Maß. Präsident Oliver Dahlhaus war in närrischer Hochform und verbreitete Frohsinn und Humor. Das Programm wurde eröffnet vom Jugendtanzcorps "Rheinsternchen". Die jungen Tänzerinnen absolvierten vier Gardetänze und fetzten über die Bühne. Die Trainerinnen mit Chef Peter Schmitz hatten die Truppe fest im Griff.

Was dann kam, war Karneval in Vollendung, denn das Kinderprinzenpaar Felix I. und Luka I. und seine Begleitung hatten Tanz und Humor in ihren Auftritt eingebaut, und das beherrschten sie sogar mit Solotanz sowie Saxofon (Felix) und Horn (Luka). Was die beiden ebenfalls ausgezeichnet machten, waren die Reden, die sie mit den Pagen und der Pagin vortrugen. Aber auch das große Prinzenpaar huldigte dem närrischen Gesang mit dem Prinzen- und Mottolied. Beide Tollitätenduos verliehen ihre Sessionsorden an verdiente Karnevalisten des RKV.

Das Kindertanzcorps der Echten Fründe präsentierte sich sodann in Hochform mit Gardetänzen, darunter etliche Hebe- und Wurfeinlagen. Es war eine rasante Show, was die mehr als 40 Akteure boten.

Präsident Dahlhaus und der RKV-Vorsitzende Heinz Wermeling überreichten den Karnevalisten den Richrather Blutwurstorden. Das freute besonders Festkomitee-Präsident Benno Schollmeyer. Geehrt wurden mit den Jubiläumsorden für elf Jahre RKV-Mitgliedschaft Miriam Schmidt, für 22 Jahre Roswitha Schwickrath und Norbert Debus und für 33 Jahre Fritz Noack. Die Musikgruppe "Paroli" sorgte mit kölschen Tön für Stimmung. Den Abschluss besorgte das Bercheser Dreigestirn. paa

(paa)
Mehr von RP ONLINE