Neujahrsempfang Beim Drk: Die Helfer leisteten 4.000 Dienststunden

Neujahrsempfang Beim Drk : Die Helfer leisteten 4.000 Dienststunden

Traditionell eröffnete der Neujahrsempfang das Ausbildungsjahr der Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Langenfeld. Zu dieser Veranstaltung konnte der Bereitschaftsleiter Björn Ruthemeyer rund 30 Helfer begrüßen. Er gab einen Rückblick auf das Jahr 2015. Der Personentransportzug wurde dreimal zu Großschadenslagen alarmiert, zwei Betreuungseinsätze waren bei Großbränden in Monheim und in Erkrath zu bewältigen. Es galt, die beiden Notunterkünfte in Langenfeld-Wiescheid und in Monheim einzurichten und zu betreiben. Im Krankentransportdienst wurden 300 Transporte durchgeführt.

Traditionell eröffnete der Neujahrsempfang das Ausbildungsjahr der Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Langenfeld. Zu dieser Veranstaltung konnte der Bereitschaftsleiter Björn Ruthemeyer rund 30 Helfer begrüßen. Er gab einen Rückblick auf das Jahr 2015. Der Personentransportzug wurde dreimal zu Großschadenslagen alarmiert, zwei Betreuungseinsätze waren bei Großbränden in Monheim und in Erkrath zu bewältigen. Es galt, die beiden Notunterkünfte in Langenfeld-Wiescheid und in Monheim einzurichten und zu betreiben. Im Krankentransportdienst wurden 300 Transporte durchgeführt.

"Wir haben 4.000 Dienststunden geleistet." Ruthemeyer wies auf die Ausbildungsthemen hin. Unter anderem gibt es Fortbildungen mit Reanimationstraining für den Rettungsdienst und der Umgang mit dem Feuerlöscher wird trainiert. Die Versammlung nahm Bianca Fischer und Mairin Morawe als neue Helferinnen auf. Kassenführerin Stefanie Glenzer wurde entlastet und führt ihr Amt weiter aus. Neuer Kassenprüfer ist Jürgen Philipp.

(RP)