1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Stadtgespräch

Ehrensache: Der Ingeborg-Friebe-Preis geht an Willi Bolten

Ehrensache : Der Ingeborg-Friebe-Preis geht an Willi Bolten

Für den neuen Träger des Ingeborg-Friebe-Ehrenamtspreises, Willi Bolten, ist jetzt im Monheimer Marienburgpark ein Baum gepflanzt worden. In seiner Ansprache erinnerte SPD-Fraktionschef Werner Goller an den unermüdlichen Einsatz Boltens, ob im Monheimer Brauchtum als Paniker, im Stadtrat und Kreistag, musikalisch bei JiM (Jazz in Monheim) und persönlich zuletzt in der Demenz-Aufklärung. Mit dem Ehrenamtspreis möchte die SPD die so genannten "Heldinnen oder Helden des Alltags", die meist in aller Stille viel Gutes tun und für unser Gemeinwesen eine große Stütze sind, stellvertretend für viele andere ehren, sagt Goller.

Für den neuen Träger des Ingeborg-Friebe-Ehrenamtspreises, Willi Bolten, ist jetzt im Monheimer Marienburgpark ein Baum gepflanzt worden. In seiner Ansprache erinnerte SPD-Fraktionschef Werner Goller an den unermüdlichen Einsatz Boltens, ob im Monheimer Brauchtum als Paniker, im Stadtrat und Kreistag, musikalisch bei JiM (Jazz in Monheim) und persönlich zuletzt in der Demenz-Aufklärung. Mit dem Ehrenamtspreis möchte die SPD die so genannten "Heldinnen oder Helden des Alltags", die meist in aller Stille viel Gutes tun und für unser Gemeinwesen eine große Stütze sind, stellvertretend für viele andere ehren, sagt Goller.

Werner Goller, Michael Schlemminger-Fichtler, Ingeborg Friebe und Willi Bolten pflanzten eine Hänge-Ulme. Foto: staschik

Er wies mit Blick auf die Terroranschläge in Paris darauf hin, dass das tägliche Engagement wichtig für den Frieden in einer Gesellschaft ist. Bolten dankte insbesondere der Namensgeberin Ingeborg Friebe. Er pflanzte eine Hänge-Ulme, nicht ohne darauf hinzuweisen, damit auch ein Zeichen gegen die Abholzungen im Stadtgebiet zu setzen. og

(RP)