St. Dionysius: 160 Jecke feiern Pfarrkarneval in Baumberg

St. Dionysius : 160 Jecke feiern Pfarrkarneval in Baumberg

Im Baumberger Pfarrsaal kocht die Stimmung bereits beim Einzug, als der "Dreierrat" mit Stefan Schertgens, Sandra Schertgens und Günther Thiele gemeinsam mit dem Prinzenpaar, der Prinzengarde und der Garde "Kin Wiever" auf die Bühne ziehen. Günther Thiele eröffnet in Reimform. Nachdem Prinz Jens I und Prinzessin Kerstin, die Prinzengarde und das Monheimer Traditionspaar Gänseliesel und Spielmann mit ihren Liedern und Tänzen für Hochstimmung im Saal sorgen, legt die Garde "Kin Wiever" noch einen drauf und lässt das Moderatorenteam die Geschichte vom "Ferdinand" tanzen. Dass es auch in einem Altenheim noch einmal so richtig Stimmung geben kann, zeigen sechs Vertreterinnen der Frauengemeinschaft kfd in einem Tanzbeitrag besonderer Art. Rosemarie Weiffen und Marlene Petri (ebenfalls kfd) offenbaren die Eigenheiten eines selbstbewusst fordernden, kalkulierenden Geldautomaten.

Im Baumberger Pfarrsaal kocht die Stimmung bereits beim Einzug, als der "Dreierrat" mit Stefan Schertgens, Sandra Schertgens und Günther Thiele gemeinsam mit dem Prinzenpaar, der Prinzengarde und der Garde "Kin Wiever" auf die Bühne ziehen. Günther Thiele eröffnet in Reimform. Nachdem Prinz Jens I und Prinzessin Kerstin, die Prinzengarde und das Monheimer Traditionspaar Gänseliesel und Spielmann mit ihren Liedern und Tänzen für Hochstimmung im Saal sorgen, legt die Garde "Kin Wiever" noch einen drauf und lässt das Moderatorenteam die Geschichte vom "Ferdinand" tanzen. Dass es auch in einem Altenheim noch einmal so richtig Stimmung geben kann, zeigen sechs Vertreterinnen der Frauengemeinschaft kfd in einem Tanzbeitrag besonderer Art. Rosemarie Weiffen und Marlene Petri (ebenfalls kfd) offenbaren die Eigenheiten eines selbstbewusst fordernden, kalkulierenden Geldautomaten.

Der Auftritt der Marienburggarde lässt anschließend den Saal erbeben. Mit ihren Tänzen zu Schlagern der 50er und 60er Jahre und der Darstellung von Rock'n Roll-Geschichten werden die 160 ausgelassenen Jecken in die Vergangenheit geführt. Natürlich bringt auch die Baumberger Hippegarde wieder ihre Tänze auf die Bühne, ein außerordentliches Tanzprogramm dreier Generationen im Alter von acht bis über 60 Jahren.

Mit Blick auf die zahlreichen Baustellen in der Stadt, tanzt eine weitere kfd-Gruppe den "Bauarbeiter", bevor die "Piwipper" mit ihrem mehrstimmigen Chorgesang Lieder auf die Heimatstadt Monheim vortragen. Diakon Sven Clouth zeigt einen Sketch. Erstmalig ist beim Pfarrkarneval die "Boomberger Dorfgarde" vertreten. Mit einem Kölschlieder-Finale des Moderatorenteams und Vertretern des Kirchenvorstandes klingt das Programm nach Mitternacht aus.

(RP)