Tennis : Zwei Konten im Minus

Hinter den ersten Damen und den ersten Herren des Tennis-Clubs Grün-Weiß Langenfeld liegt ein schwarzes Wochenende, denn beide unterlagen hoch mit 0:9. Für die Damen wird der Abstiegskampf immer komplizierter.

Für die ersten Tennis-Damen des TC Grün-Weiß Langenfeld (GWL) gehts in dieser Saison nur darum, in der 2. Verbandsliga (Gruppe B) den Klassenerhalt zu schaffen. Der Weg zum Ziel scheint allerdings noch schwieriger zu sein als erwartet, denn bisher herrscht auf dem Konto völlige Leere.

Nach dem 0:9 zum Auftakt gegen den Lintorfer TC II gabs nun fürs ersatzgeschwächte Team gegen den HTC BW Krefeld eine 0:9-Niederlage. Die ersten GWL-Herren machten das schwarze Wochenende komplett. Weil Alexander Schürmann kurzfristig abgesagt hatte, standen nur fünf Spielerinnen zur Verfügung und die Langenfelder in der 2. Verbandsliga (Gruppe D) beim MTV Kahlenberg Mülheim auf verlorenem Posten — 0:9.

Damen, 2. Verbandsliga: TC GW Langenfeld — HTC BW Krefeld 0:9. In seiner ohnehin angespannten Lage hatte Grün-Weiß auch noch Pech. Daniela Pusch (Nummer eins) musste im ersten Satz beim Stande von 0:5 wegen zu starker Asthma-Beschwerden aufgeben. Stefanie Dähne zeigte einen sehr engagierten Auftritt, unterlag jedoch ebenso in zwei Sätzen wie Anna Morozova, Christiane Schmitt, Marlene Stummer und Daria Hartmann.

  • Lokalsport : Tennis-Damen 40 verlieren, halten aber die Klasse
  • Lokalsport : Langenfelder Tennis-Herren dominieren
  • Lokalsport : Tennis: Grün-Weiß-Damen steigen auf

Ganz weit hinten

Die drei Doppel wurden anschließend nicht mehr ausgespielt, sondern gewertet (3:0 für Krefeld). Langenfeld ist zurzeit Tabellenletzter (Siebter) und steht für die weiteren vier Saison-Aufgaben auf jeden Fall mit dem Rücken zur Wand.

Einzel: Pusch — Marion Veldman 0:6, 0:6; Dähne — Christiane Helduser 4:6, 1:6; Anna Morozova — Nora Niedmers 1:6, 1:6; Christiane Schmitt — Corina Lepges 1:6, 3:6; Marlene Stummer — Laura Mann 6:7, 1:6; Daria Hartmann — Maike Vorschel 0:6, 1:6.

Herren, 2. Verbandsliga: MTV Kahlenberg — TC GW Langenfeld 9:0. In die Nähe eines Punktgewinns kamen vor allem die beiden Spitzenkräfte Nicky Reijnders und Joris van Eck. Reijnders bot gegen den Polen Andrzej Grusiecki eine starke Vorstellung, musste sich aber geschlagen geben. Unglücklich lief es für van Eck, der bis in den spannenden dritten Satz (Match-Tiebreak) kam — und hier mit 8:10 den Kürzeren zog. Nach dem 0:6 aus den Einzeln gingen alle drei Doppel ohne Spiel an die Gastgeber (Wertung 3:0).

Nur ein Satzgewinn

Einzel: Grusiecki — Reijnders 6:3, 7:5; Bastian Hainichen — van Eck 4:6, 7:6, 7:6 (10:8/Match-Tiebreak); Daniel Kruchen — Dominik Hannig 7:6, 6:1; Daniel Nix — Gunnar Jommersbach 6:1, 6:2; Christian Gösmann — Steffen Hallen 6:0, 6:1.

(RP)