Lokalsport: Zhous Team enttäuscht im Topspiel gegen Köln

Lokalsport: Zhous Team enttäuscht im Topspiel gegen Köln

Die Vorfreude auf die Partie gegen die Volleyballerinnen aus Köln war groß im Lager des TSV Bayer - ebenso, wie der Ehrgeiz. Immerhin schickte sich das Team aus Leverkusen als einer der Verfolger an, den Abstand zum Spitzenreiter aus der Nachbarstadt zu verkleinern. Dieser Plan ist allerdings nicht aufgegangen. Das Team um Trainer Zhong Yu Zhou unterlag in eigener Halle 0:3 (20:25, 14:25, 19:25) gegen den Rivalen aus der Domstadt. Der TSV (21 Punkte) bildet in der Tabelle nun mit Dingden (22), Oythe sowie Borken (beide 21) weiter die Verfolgergruppe hinter Köln (25).

"Ich bin enttäuscht", fasste Zhou seine Gefühlslage nach der Partie zusammen. Vor allem haderte er mit dem ersten Satz. Da habe sein Team gut gespielt, zwischenzeitlich gar mit sechs Punkten geführt, doch danach sei es immer schlechter geworden. "Wir haben den Ball teilweise übel geschlagen. Das ist keine Sache der Taktik oder der Technik, sondern eine des Kopfes", ist sich der Übungsleiter sicher. Köln habe letztlich die bessere Tagesform gehabt.

Leverkusen startete stark und konnte schnell auf 12:6 davonziehen. Doch dann fanden die Gäste Punkt für Punkt besser in die Partie - und beim TSV lief plötzlich nicht mehr viel zusammen. Einen 9:14-Rückstand wandelten die Kölnerinnen in eine erste 15:14-Führung. In den folgenden Sätzen war Leverkusen dann nur noch selten gefährlich.

  • Lokalsport : Tal- und Bergfahrt für Zhong Yu Zhous Volleyballerinnen

"Jetzt heißt es: Kopf hoch, abhaken, und weiter machen", betont Zhou. Am kommenden Samstag steht das Auswärtsspiel in Dingden an (19.30 Uhr). "Da wollen wir einen versöhnlichen Abschluss des Jahres schaffen."

(dora)