1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Wieder kein Sieg – aber viel Zuversicht

Fußball : Wieder kein Sieg – aber viel Zuversicht

Fußball-Landesligist TuSpo Richrath zeigte beim 0:1 gegen Spitzenreiter Cronenberg immerhin eine gute Leistung.

Es gibt sicher einige, die mit Schlimmeren gerechnet hätten. Am Ende verlor der Fußball-Landesligist TuSpo Richrath aber gegen den Tabellenführer Cronenberger SC "nur" mit 0:1 (0:0). Die Mannschaft von Trainer Daniel Cartus lieferte die beste Saisonleistung ab und schnupperte zwischenzeitlich sogar am ersten Punkt in der laufenden Serie. Die traurige Realität ist aber weiterhin das Ende der Tabelle (null Punkte aus fünf Spielen).

Die erste Hälfte am Schlangenberg war besonders von großer Langeweile geprägt. Die Zuschauer sahen einen spielbestimmenden Gast, der sich immer wieder an der sehr sicher stehenden TuSpo-Abwehr die Zähne ausbiss. Cartus ließ seine Elf wieder in dem 4-3-2-1 System auflaufen, das den Schwerpunkt auf die Defensiv-Arbeit legt. Demzufolge waren die Akzente in der Offensive jedoch Mangelware.

Erst als Ken Knoch einmal auf der rechten Außenbahn durchbrechen konnte, wurde es plötzlich gefährlich. Die Hereingabe auf Marvin Klein kam scharf hinein, der Richrather Spielmacher konnte die Kugel aber nicht genau auf das Gäste-Tor bringen (26.). Die Antwort der Wuppertaler ließ nicht lange auf sich warten. Einmal blockte die Viererkette einen durchgesteckten Ball nicht ab, sodass ein Gäste-Stürmer plötzlich allein vor dem Richrather Tor auftauchte. Mit einem guten Reflex rettete Keeper Jan Conradi das torlose Unentschieden jedoch in die Pause (35.). Die Leistung und gleichzeitig die Einstellung der Mannschaft machten auf die Zuschauer einen positiven Eindruck.

  • Lokalsport : Richrath bezwingt Tabellenführer Gräfrath
  • Lokalsport : Richrath überrascht mit Sieg im Derby gegen HSV
  • Radevormwald : Tuspo Dahlhausen mit Jugendturnieren

Die Kommunikation auf dem Feld hat gegenüber den vorherigen Spielen eindeutig zugenommen. Auch im zweiten Abschnitt war das so, in dem Richrath sogar offensiv stärker wurde. Sebastian Milinski hätte mit seinem Schuss fast die Führung besorgt (49.). Im Folgenden bewiesen die Gäste allerdings die Abgezocktheit eines Spitzenteams. Aus dem Nichts staubte ein Gäste-Stürmer nach einem Pfostentreffer ab — 0:1 (64.). Zehn Minuten später meldete sich TuSpo zurück, als Burak Gencals scharfe Hereingabe seinen Abnehmer denkbar knapp nicht erreichte (74.).

Die finalen Schüsse von Daniel Rybicki (74.) und Gencal (81.) fanden ihr Ziel ebenfalls nicht, sodass es bei der Pleite blieb. "Es ist schade, dass wir heute für unseren Aufwand nicht belohnt wurden", fand TuSpo-Coach Daniel Cartus, "wir werden gestärkt aus dieser Partie herausgehen." Generell überwog ohnehin die Zuversicht: "Jetzt kommen die Gegner, mit denen wir uns ernsthaft messen können."

(mol)