Fußball: Wichtig: Zwei Nachbarn und ihre Hausaufgaben

Fußball : Wichtig: Zwei Nachbarn und ihre Hausaufgaben

Fußball-Landesligist TuSpo Richrath steckt im Kampf gegen den Abstieg. Bezirksligist FC Monheim will den Aufstieg realisieren.

Österliche Ruhe sieht wohl anders aus und manchem bleibt derzeit nahezu keine Chance, wenigstens etwas durchzuatmen. Besonders intensiv trifft es den Fußball-Landesligisten TuSpo Richrath, der nach zwei 1:4-Pleiten (bei SF Niederwenigern, gegen RW Essen II) vor richtungsweisenden Aufgaben steht. Heute (19.30 Uhr) beim ASV Wuppertal sowie am Montag (15 Uhr) gegen den SV Burgaltendorf gehts um wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Auf Rang zehn liegt Richrath mit 18 Zählern nur auf den ersten Blick halbwegs in Sicherheit. Der zweite belegt, dass die Gefahr praktisch am Schlangenberg zu Hause ist. Der Abstand zum FC Remscheid (Rang 14), beträgt fünf Punkte — aber die Elf aus dem Bergischen hat vier Spiele weniger. Direkt vor Remscheid, das nach dem Stand von heute der erste Absteiger wäre, liegt Wuppertal mit 14 Punkten aus 17 Partien. Und der ASV müsste — falls jetzt Schluss wäre — in eine Abstiegsrunde mit den Viertletzten aus den anderen Landesliga-Gruppen.

"Wir müssen langsam wieder was holen", weiß TuSpo-Trainer Marek Lesniak. Sein Sportlicher Leiter Jörg Broch bezieht den Ostermontag mit ein: "Eigentlich müssen wir beide Spiele gewinnen und vier Punkte sind das Minimum." Im Umkehrschluss folgt daraus, dass bei einer geringeren Ausbeute erst recht sämtliche Alarmglocken schrillen. Richraths Problem: Der eine oder andere Spieler ist angeschlagen — und zwei werden definitiv fehlen. Kapitän Jens Hülsen (Rotsperre) und Philip Lehnert (USA) fallen aus, sodass Lesniak seine ordnende Mittelfeld-Zentrale neu sortieren wird.

Bei den Bezirksligisten steht der FC Monheim (FCM) im Mittelpunkt. Die erste Mannschaft um Trainer Karim El Fahmi will ihren Weg zum Titel fortsetzen und deshalb heute (19.30 Uhr) als Tabellenführer in der Gruppe 2 vom SR Solingen 1880/1895 (Platz 13) einen Sieg mitnehmen. Monheims Zweite (Gruppe 1) richtet den Blick vorsichtshalber nach unten. Und ein Sieg des Elften heute (19.30 Uhr, Rheinstadion) gegen Zwölften SpVg. Hilden 05/06 (zwei Punkte zurück) könnte Gold wert sein.

Der SSV Berghausen (Gruppe 1) bestreitet gegen den Tabellenführer DSC 99 Düsseldorf ein Spitzenspiel (heute, 19.30 Uhr, Baumberger Straße). Echte Meisterschaftschancen hat der SSV jedoch selbst dann nicht mehr, wenn er das Prestigeduell für sich entscheidet. Gemeinsam mit dem Zweiten TV Kalkum-Wittlaer liegt der Dritte Berghausen derzeit immerhin 14 Punkte hinter dem enteilten Klassenprimus.

Die weiteren Spiele, Bezirksliga, Gruppe 1: HSV Langenfeld — Wersten 04 (heute, 19.30 Uhr, Burgstraße); Bezirksliga, Gruppe 2: SC Reusrath — Ayyildiz Remscheid (heute, 19.30 Uhr, Sportpark Reusrath); Kreisliga A Solingen: SF Baumberg II — SC Leichlingen (heute, 19 Uhr, Sandstraße); GSV Langenfeld — TVV Anadolu Munzur Solingen (heute, 19.45 Uhr, Gravenberg).

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE