Fußball: "Wahnsinnig eng"

Fußball: "Wahnsinnig eng"

Fußball-Bezirksligist SSV Berghausen will auch die vorgezogene Partie gegen den BV 04 Düsseldorf nutzenund für den Klassenerhalt punkten. In der Kreisliga steht ein kompletter Nachhol-Spieltag auf dem Programm.

Da ist für viele Vollbeschäftigung angesagt, denn die Ostertage halten für die Fußballer aus Langenfeld und Monheim mehrere Einsätze bereit. Während in der Kreisliga zuerst Nachholpartien auf dem Programm stehen, ist der SSV Berghausen sogar vorzeitig im Einsatz. Der Bezirksligist trägt seine ursprünglich für Ostermontag angesetzte Begegnung mit dem BV 04 Düsseldorf bereits heute Abend aus (19.30 Uhr, Baumberger Straße). Grund ist das internationale Oster-Jugendturnier der Gäste (U 19 Champions Trophy). Ein besonderes Entgegenkommen dürfen die Berghausener vom Tabellenzweiten trotzdem nicht erwarten.

"Wir sind noch weit davon entfernt, gesichert zu sein. Wir müssen unbedingt weiter punkten", weiß SSV-Trainer Stephan Eichholz. Gemeinsam mit seinem Partner Erich Seckler sah der Coach zuletzt beim 3:0 über den ebenfalls gefährdeten DJK SC Flingern 08 eine klare Steigerung. Der Dreier bedeutete gleichzeitig den Sprung auf Rang zehn (26 Punkte), doch der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz (Rang 14) beträgt nur zwei Zähler. "Es ist wahnsinnig eng und sieben bis acht Teams stecken drin", weiß Eichholz. Berghausen hat es nun selbst in der Hand, sich ein vorzeitiges Oster-Geschenk zu machen.

Kampf um den Aufstieg

In der Kreisliga gibts heute Abend eine komplette Nachhol-Runde (17. Spieltag vom 21. Februar). Vor wichtigen Entscheidungen stehen vor allem der SC Reusrath (SCR) und die Sportfreunde Baumberg II, die sich am vergangenen Sonntag mit einem 0:0 trennten. Für die Reusrather wars ein Rückschlag im Aufstiegskampf und deshalb muss nun gegen den abstiegsgefährdeten VfB Solingen II dringend ein Sieg her (19 Uhr, Sportpark Reusrath). Nur so wird der Vierte SCR (40 Punkte) den Abstand nach oben halten oder verkürzen. Schützenhilfe könnte der Siebte GSV Langenfeld leisten, der zum Zweiten Vatanspor Solingen fährt (19 Uhr). Die Solinger belegen derzeit den ersten Aufstiegsrang (Platz zwei/44).

Hilfe fürs eigene Konto

Baumberg war mit dem Zähler in Reusrath zufrieden. Nun kann das Team um Trainer René Jeske dem Nachbarn helfen – und natürlich sich selbst. Die Sportfreunde müssen dazu allerdings die schwierige Aufgabe gegen den Dritten BV Gräf- rath lösen (19 Uhr, MEGA-Stadion, Sandstraße). Jeskes Elf steht bei 18 Punkten einen Zähler vor der SpVg. Solingen-Wald 03 II und damit bloß knapp über dem Strich. Baumberg hat allerdings drei Spiele Rückstand und damit die Chance, sich bald zu befreien. Der FC Monheim II erwartet den Letzten TVV Anadolu Munzur (19 Uhr, Rheinstadion).

(RP)