1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Volleyball: Volleyballerinnen gehen wieder leer aus

Volleyball : Volleyballerinnen gehen wieder leer aus

Die Drittliga-Frauen der SG Langenfeld zeigten beim SV BW Dingden phasenweise eine gute Leistung, gingen aber mit dem 0:3 leer aus. Das Team von Trainer Michael Wernitz muss im Kampf um den Klassenerhalt weiter aufpassen.

Der Aufwand war hoch und der Ertrag am Ende gering. Trotz einer sehr engagiert geführten Vorstellung unterlagen die Volleyballerinnen der SG Langenfeld (SGL) in der 3. Liga West klar mit 0:3 (19:25, 24:26, 23:25) beim Aufsteiger SV BW Dingden. Den Gastgeberinnen gelang dadurch zugleich die Revanche für die 0:3-Niederlage aus der Hinrunde. Langenfelds Trainer Michael Wernitz war allerdings trotz der Niederlage mit seinem Team insgesamt zufrieden: "Unsere Leistung stimmte in vielen Punkten. Dingden gewann am Ende verdient, weil es weniger Fehler als wir machte. Ein 2:3 wäre gerechter gewesen." Schmerzhaft für die SGL: Aufgrund der Pleite muss sie sich weiter intensiv mit dem Thema Abstieg beschäftigen. Derzeit belegen die Langenfelderinnen mit 15 Punkten lediglich den siebten Rang und sie haben dort nur vier Zähler mehr als das Schlusslicht VC SFG Olpe.

Bereits am Anfang des ersten Satzes (19:25) war zu erkennen, dass Langenfeld gegen den Aufsteiger echte Probleme bekommen dürfte. Während die SGL ihre Angriffe nicht erfolgreich ausspielen konnte, agierte Dingden gefährlich - 1:6. Anschließend traten die Gastgeberinnen weiter sehr konzentriert auf und sicherten sich deshalb relativ glatt den Satz. Im zweiten Abschnitt (24:26) steigerten sich die Gäste und gaben selbst nach dem 11:16 nicht auf. Silke Althaus brachte ihre Mannschaft durch eine lange Aufschlagserie erneut heran und glich zum 24:24 aus. Weil sie dann aber einen Ball an die Netzkante schlug und Langenfeld einige zusätzliche Eigenfehler produzierte, ging der Satz doch noch an Dingden.

  • Langenfeld/Düsseldorf : Fortuna-Fußballer besuchen Langenfeld
  • Trainer Michael Happ muss die Langenfeld
    German Football League 2 : Longhorns empfangen Panther
  • Das Brüderpaar Nils (links) und Moritz
    Fußball, Kreispokal : Reusrath und HSV spenden

Nach dem vielversprechenden Start in den dritten Satz (10:7) machte Wernitz' Team ebenfalls zu viele Patzer, sodass Dingden das 17:17 schaffte. Fortan traten die Gastgeberinnen sehr zielstrebig auf und gewannen den Abschnitt letztlich mit 25:23. "Bei uns gab es leider viele individuelle Fehler. Es wurde noch schwieriger, weil wir zwei Mal einem Vorsprung nachlaufen mussten", fand Wernitz, der auf vier Spielerinnen verzichten musste.

Am Karnevals-Wochenende hat die SGL spielfrei und kann deshalb in Ruhe an ihren Schwächen arbeiten. Anschließend wartet eine hohe Hürde, denn am 22. Februar (15 Uhr, Hinter den Gärten) kommt der Erste RC Sorpesee. Dann sollte Langenfeld zu viele individuelle Fehler unbedingt vermeiden.

SG Langenfeld: Ferger, Althaus, Kiss, Bartsch, Man, Eisler, Nahrstedt, Aurbach, Sahin, Tänzler.

(fas)