1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Vier Teams, zwei Lokalduelle – Derbyzeit in der Bezirksliga

Fußball, Bezirksliga : Vier Teams, zwei Lokalduelle – Derbyzeit in der Bezirksliga

Der HSV Langenfeld trifft am Wochenende der Nachbarschaftsduelle auf den 1. FC Monheim II und der SSV Berghausen auf die Sportfreunde Baumberg II.

Aus einem starken Kollektiv ragten mal wieder zwei Offensivspieler heraus. So war der Fußball-Bezirksligist HSV Langenfeld im Derby gegen den SSV Berghausen (1:1) zum einen auch deshalb so gefährlich, weil der Flügelspieler Severin Krayer (22) immer wieder seine unwiderstehlichen Dribblings präsentierte. Zum anderen stellte Robin Schnadt (21) seine Qualitäten als Torjäger erneut unter Beweis, indem er den achten Treffer im vierten Spiel erzielte. Coach Lukas Beruda hält den Ball aber flach: „Unsere Mannschaft ist nur deshalb so stark, weil jeder dem anderen den Erfolg gönnt.“

Ohne Zweifel greifen beim HSV viele Räder flüssig ineinander, obwohl die Spielzeit noch sehr jung ist. Gemeinsam mit dem VfL Benrath und dem DV Solingen stellt Langenfeld (15 Tore) den besten Angriff der Liga. Dagegen war der Aufsteiger FC Monheim II bislang recht harmlos – er verlor alle drei Partien. „Wir werden sehen, was uns erwartet. Mal schauen, wie unser Gegner von der Oberliga-Mannschaft unterstützt wird“, betont Beruda. Schließlich veranlasste der FCM, dass er die Langenfelder nicht am Sonntag, sondern bereits am Samstag (15 Uhr, Rheinstadion) zum Derby empfängt.

Die zwei spielfreien Wochen nutzten die Monheimer, um sich mit hoher Trainingsbeteiligung vorzubereiten. Die Stimmung sei Trainer Michael Will zufolge ordentlich: „Wir haben nicht immer schlecht gespielt, aber uns sind individuelle Fehler unterlaufen. Als Aufsteiger müssen wir noch viel dazulernen, weil die gegnerischen Stürmer konsequenter sind. Unsere Arbeit wird irgendwann bezahlt werden.“ Matthias Backhausen (Geld-Rote Karte) und Anton Vogel (Rote Karte) fallen indes ebenso wie Urlauber Savoy Zwirlein aus. Will rechnet trotz der Ausfälle dennoch nicht mit Unterstützung aus der Ersten Mannschaft, weil diese stark belastet sei.

An diesem Spieltag bekommt die Region nicht nur ein Lokal-Derby geboten, denn auch der SSV Berghausen und die SF Baumberg II (SFB) treffen am Sonntag 15.15 Uhr, Baumberger Straße) aufeinander. Während der SSV mit acht Punkten gut dasteht, müssen sich die SFB mit vier Zählern noch steigern.

„Wir dürfen nicht nur eine gute Halbzeit spielen, sondern müssen über das gesamte Spiel hinweg auf der Höhe sein“, fordert SFB-Spielertrainer Sven Steinfort volle Konzentration auf das kommende Spiel. „Leider machen wir als junge Mannschaft noch zu viele individuelle Fehler, sodass es jetzt auch gegen den SSV wieder sehr schwierig wird. Wir wollen trotzdem mindestens einen Punkt mitnehmen.“

Auf dem Weg zum Punktgewinn müssen die Baumberger nach wie vor improvisieren. Schließlich fällt Torjäger Stefan Laschewski aufgrund einer Meniskusverletzung noch mehrere Wochen aus. Auch Spielmacher Marcel Bergkemper wurde wegen seines Kreuzbandrisses erst vor wenigen Tagen operiert, sodass er noch mindestens bis zur Winterpause ausfällt. An der Seitenlinie wird immerhin Steinfort eine Hilfe sein, obgleich der Defensivspezialist aufgrund von Leistenbeschwerden selbst nicht auf dem Platz stehen kann.