Lokalsport: Verliert Berghausen etwa Platz drei?

Lokalsport : Verliert Berghausen etwa Platz drei?

Trotz einer ordentlichen Vorstellung zog der Fußball-Bezirksligist SSV Berghausen in seinem vorletzten Saisonspiel bei der SG Kaarst mit 2:3 (1:2) den Kürzeren. Viel härter traf den SSV aber das Pech seines Mittelfeldspielers Steffen Große Enking, den Trainer Siegfried Lehnert nachher noch ins Krankenhaus fahren musste (Schulter-Probleme). "Wir hatten das Spiel in der Hand, aber wir haben viele gute Möglichkeiten ausgelassen. Auf der anderen Seite haben wir drei individuelle Fehler gemacht, die Kaarst jeweils konsequent ausgenutzt hat", sagte Lehnert. Sein Team Team liegt mit 59 Punkten weiter auf dem dritten Platz, aber nur noch zwei Zähler vor dem Vierten TSV Eller 04 (57).

Der SSV ließ den Ball zunächst gut laufen. Nachdem aber Marius Lindemann (8.) und Dennis Haarmann (12.) ihre Chancen ausgelassen hatten, gab es im Aufbau einen Ballverlust - und Kaarst machte daraus die 1:0-Führung (21.). Lindemann verwertete die Vorarbeit von Malik Demba zum 1:1-Ausgleich (36.), ehe ein weiterer Ballverlust kurz vor der Pause das 1:2 einleitete (44.).

Im zweiten Durchgang spielte Berghausen präzisere Pässe, wirkte aber unverändert nicht effektiv genug. Weil die Gäste zudem im Zweikampf zu unentschlossen aussahhen, konnte Kaarst auf 3:1 erhöhen (70.). Wenig später verwandelte Florian Francke einen Freistoß aus 20 Metern Entfernung zum 2:3 (80.), bevor Haarmann die überragende Vorarbeit von Francke nicht nutzen konnte (82.). Der SSV muss jetzt noch um Platz drei bangen.

(fas)
Mehr von RP ONLINE