Fußball : Unfreundliche Nachbarn

Die Fußballer von TuSpo Richrath kassierten beim eigenen Vorbereitungsturnier gegen den SSV Berghausen eine 1:2-Niederlage und müssen um den Einzug ins Halbfinale bangen. Der Sieg der engagierten Gäste ging in Ordnung.

Das war schon die erste richtige Überraschung — und für die Landesliga-Fußballer von TuSpo Richrath beim eigenen Vorbereitungsturnier eine bittere Pille. In der Gruppe 1 unterlag die Mannschaft von Trainer Michael Kezmann dem SSV Berghausen am zweiten Spieltag mit 1:2 (1:0).

Während der Bezirksligist damit schon sicher im Halbfinale steht, müssen die Gastgeber im letzten Gruppenspiel gegen den VfL Benrath (morgen, 20 Uhr) mindestens ein Unentschieden erzielen. Der Kreisligist SC Reusrath (SCR) ist ohne Sieg praktisch schon ausgeschieden.

Zwischen Richrath und Berghausen entwickelte sich von Beginn an ein temporeiches Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. TuSpo vergab seine erste gute Chance durch den freien Marvin Klein, der am langen Pfosten vorbeischoss (4.). Die Flanke von Sebastian Pichura landete dann am Berghausener Innenpfosten (19.).

Auf der anderen Seite war Pasquale Rizzelli völlig frei und wohl zu überrascht — sein Schuss aus kurzer Distanz ging daneben (22.). Ein Berghausener Fehler begünstigte die TuSpo-Führung. Klein bekam den Ball vom Gegenspieler und setzte ihn per Dropkick zum 1:0 in die linke Ecke (26.).

Den Respekt abgelegt

Insgesamt war das Resultat bis zu diesem Zeitpunkt auch durchaus korrekt, doch danach stellten die Hausherren nicht mehr viel auf die Beine. Vor der Pause gab es so lediglich noch den Pfostenschuss von Berghausens Georgios Ilios (32.).

"Mit der ersten Halbzeit bin ich nicht zufrieden. Da hatten wir zu viel Respekt. Den haben wir dann nach der Pause abgelegt", meinte SSV-Coach Siegfried Lehnert, dessen Team in der zweiten Halbzeit aggressiver auftrat.

Markus Böwing erkämpfte sich das 1:1 nach einem Abpraller (56.). Kurz darauf scheiterte er per Kopf an TuSpo-Keeper Jan Conradi (59.). Beim 2:1 durch Philip Lehnert war der Schlussmann jedoch machtlos (73.). Wegen eines rüden Fouls sah Richraths Lukas Beruda kurze Zeit später noch die Rote Karte (77.).

Reusrather kampfstark

Der SC Reusrath zeigte gegen den Bezirksligisten VfL Benrath beim 2:2 (0:2)-Unentschieden Licht und Schatten. Im ersten Abschnitt wurden die Reusrather Fehler prompt bestraft — 0:1 (13.), 0:2 (20.). Nach der Pause bot die Mannschaft von Trainer Udo Dornhaus allerdings eine deutliche Steigerung.

Daniel Becker traf etwas überraschend zum 1:2 (49.), während sich der SCR den 2:2-Ausgleich durch Thomas Gallo (63.) verdient hatte. In der Endphase wäre für Dornhaus' kampfstarkes Team sogar ein dritter Treffer durchaus drin gewesen.

(rod-)