Überraschend: Baumbergs Zweite bleibt sicher drin

Fußball : Überraschend: Baumbergs Zweite bleibt sicher drin

Nach einer Saison mit vielen Höhen und Tiefen feierte der Fußball-Bezirksligist SF Baumberg II (SFB) ein echtes Happy End. Zwei Spieltage vor Schluss stand fest, dass die Mannschaft um Spielertrainer Sven Steinfort als Aufsteiger den direkten Abstieg abwenden würde.

„Wir wurden von der Konkurrenz ständig als erster Abstiegskandidat gehandelt. Dass wir trotzdem in der Liga bleiben, ist deshalb für viele überraschend“, sagt Steinfort, dessen Team mit 42 Punkten als Zwölfter letztlich sogar relativ sicher den Klassenerhalt schaffte.

Mit der Euphorie eines Aufsteigers starteten die Baumberger in die Serie – und sie überzeugten durch sehr engagierte Vorstellungen. Ergebnis: Nach dem zehnten Spieltag gehörte der Klassen-Neuling als Dritter zum Spitzen-Trio. Ein Erfolgsfaktor war unter anderem die Verstärkung durch Coby McGregor und Tetsu Horiuchi aus dem Oberliga-Kader. Dann folgte aber eine große Schwächeperiode mit Tiefpunkten beim TV Dabringhausen (1:7) und gegen den SC Ayyildiz Remscheid (1:6). Der damalige Trainer Jörn Heimann kritisierte die Einstellung seiner Spieler stark – und wurde in der Winterpause durch Steinfort und Daniel Haak ersetzt.

Doch auch in der Rückrunde konnten sich die Mannschaft zunächst nicht stabilisieren. Vom 16. bis zum 26. Spieltag holte das Team lediglich drei von 33 möglichen Punkten. Mit dem 4:1 über den SC Sonnborn gelang Mitte April ein Befreiungsschlag, der eine Serie von sechs Spielen hintereinander ohne Niederlage einleitete. Mitunter wurde die SFB-Zweite hier etwa durch Roberto Guirino, Ali Can Ilbay und Aleksandar Bojkovski aus der Ersten unterstützt.

Darüber hinaus verstärkten zahlreiche A-Jugendliche das Aufgebot. „Normalerweise waren wir immer 13 Spieler beim Training, aber plötzlich waren es 24. Die Jungs aus der A-Jugend haben zwar nicht den kräftigsten Körper, aber sie sind unheimlich viel gelaufen und waren ein großer Vorteil. Wir sind froh, dass sie bei uns bleiben“, lobt Steinfort. Vor allem Verteidiger Alexander Klatt sowie die Mittelfeldspieler Emilio Evangelista und Elias Dittmann fanden sich sehr schnell ein. Obwohl die Sportfreunde nach der Hinrunde mit 25 Punkten in der Rückserie nur noch weitere 17 Zähler holten, gelang der Klassenverbleib.

Aus beruflichen Gründen legt Daniel Haak sein Trainer-Amt nieder. Steinfort wird weiter als Spielertrainer tätig sein und durch Co-Trainer Marvin Prasse unterstützt. „Unser Vorsitzender sucht nach einem Nachfolger für Daniel, weil es ansonsten zu viel Arbeit für mich wäre. Es ist notwendig, dass jemand außer Marvin an der Seitenlinie steht“, betont Steinfort.

Neben Haak gehen Cem Tutan (DJK Sparta Bilk) und Niklas Schwab (FC Britannia Solingen) von Bord. Steinfort: „Es sind schwere Verluste, die uns sehr wehtun. Sowohl Cem als auch Niklas sind menschlich und spielerisch super wichtig gewesen.“ Vor dem Start in die Vorbereitung am 9. Juli stehen bisher keine Neuzugänge fest. Sicher ist jedoch, dass sich die Baumberger in der neuen Serie wieder nur auf den Klassenerhalt konzentrieren werden.

Mehr von RP ONLINE