Lokalsport: TuS 82 feiert den dritten Sieg in einer Woche

Lokalsport : TuS 82 feiert den dritten Sieg in einer Woche

Auf eine perfekte Woche blicken die Handballer des TuS 82 Opladen zurück. Der von Fabrice Voigt trainierte Nordrheinligist feierte am Samstagabend mit dem 28:26 (16:12)-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten SG Ratingen 2011 den dritten Erfolg innerhalb von nur sechs Tagen und festigte damit seine Position unter den besten fünf Mannschaften.

"Ich bin mit den vergangenen Auftritten megazufrieden. Vor allem darf man nicht vergessen, dass wir mit Bonn und Ratingen zwei vor uns platzierte Teams besiegt haben", sagte Voigt. Er freute sich besonders über die Opladener Leistungen angesichts der personellen Schieflage: Auch in Ratingen traten die Voigt-Schützlinge einmal mehr mit einer Minimalbesetzung an. Dem Trainer zufolge habe sich aber jeder Akteur "hervorragend eingebracht" und seinen Teil zum 15. Saisonsieg beigetragen.

Nach dem 8:8 (19.) übernahmen die Opladener zunehmend die Initiative. Kurz vor dem Seitenwechsel schwächten sich die Hausherren selbst, Trainer Khalid Khan wurde wegen übermäßig heftigem Reklamierens mit einer Roten Karte auf die Tribüne verbannt. Diese Phase nutzte der TuS 82 und ging mit einer Vier-Tore-Führung in die Halbzeitpause.

Auch die schwächere Phase Mitte der zweiten Halbzeit, als die Ratinger neun Minuten vor Abpfiff wieder auf 22:22 ausgleichen konnten, überstanden die Voigt-Schützlinge mit Bravour. Christopher Göddertz, Joscha Rinke, Marius Anger und Markus Sonnenberg nutzten ihre Chancen konsequent und stellten durch ihre Leistungen die Weichen auf Sieg.

In den zwei noch ausstehenden Partien gegen den Tabellenachten VfB Homberg und beim Neunten TV Aldekerk besteht berechtigte Hoffnung auf weitere Punkte. Im Idealfall können die Opladener Rang vier bis zum Schluss behaupten. Die zuletzt gezeigten Leistungen sprechen dafür, dass dieses Vorhaben gelingt.

TuS 82 Markwordt, Björn Selle - Quante, Benger (5), Ellmann, Anger (5), M. Bolten (1), C. Göddertz (2), M. Sonnenberg (6), Rinke (6), Gremmelspacher (3/1).

(lhep)
Mehr von RP ONLINE