1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Trainerwechsel: André Pilz übergibt an Daniel Gerhardt

Fußball : Trainerwechsel: André Pilz übergibt an Daniel Gerhardt

Der Fußball-Kreisligist HSV Langenfeld hat bald einen neuen Coach - der in drei Jahren den Aufstieg verwirklichen soll.

Bisweilen schleichen sich in den Wochen vor einem Abschied einige Sentimentalitäten ein. Das ist derzeit auch bei André Pilz der Fall. "Man ist schon ein bisschen wehmütig. Jetzt endet für mich eine schöne Zeit, die aber auch Tiefs hatte", sagt der Trainer des Fußball-Kreisligisten HSV Langenfeld, den er zum Saisonende nach viereinhalb Jahren verlässt. Pilz assistierte zunächst in der Landesliga dem damaligen Coach Oliver Fecker. Nach dem Abstieg 2012 und dem Verpassen des Klassenerhalts in der Bezirksliga 2013 übernahm Pilz das Ruder. Unter seiner Verantwortung etabliert sich das Team gerade im Mittelfeld der Kreisliga.

Dass der HSV mit 36 Punkten den siebten Rang belegt, soll kein Grund zum Ausruhen sein. Vielmehr fordert der Coach, in den letzten fünf Saisonspielen noch einmal an die Grenzen zu gehen. "Wir wollen den achten Platz des letzten Jahres unbedingt übertreffen", meint der erfahrene Trainer, "das ist sicher möglich. Ich wünsche mir einen schönen Abschied." Nach der Zeit beim HSV wird sich Pilz entweder eine Auszeit gönnen oder das Angebot eines anderen Vereins annehmen.

  • Arie van Lent.
    3. Liga : Unterhaching trennt sich von Trainer van Lent
  • Bayers U19-Trainer Sven Hübscher ist seit
    Fußball, Junioren-Bundesliga : U19-Trainer Sven Hübscher zieht positive Zwischenbilanz
  • Schmutzige Knie als Zeichen harter Arbeit:
    Endspiel in Mannheim : Klassenerhalt ist für den KFC wie der Aufstieg in die 2. Liga

Es steht fest, dass Daniel Gerhardt die erste Mannschaft als Pilz-Nachfolger übernehmen wird. In den vergangenen zweieinhalb Jahren war der 36-jährige Trainer der HSV-Zweiten in der Kreisliga B (Gruppe 2). Der Verein gab jetzt das Ziel aus, in den nächsten drei Jahren in die Bezirksliga aufzusteigen. "Der Klub hat mir klare Vorgaben mitgeteilt. Ich persönlich will in der nächsten Saison oben mitspielen", erklärt Gerhardt, der die Planungen weitgehend abgeschlossen hat.

Vier Langenfelder Zugänge für 2015/2016 sind bereits klar. Mittelfeldmann Marian Zündorf (einjährige Pause) und Angreifer Alessandro Petri (erst FC Monheim, dann halbjährige Pause) steigen wieder voll ein. Außerdem kommen Mittelfeldspieler Samet Topcu und Stürmer Demetrio Scelta vom Bezirksligisten SSV Berghausen. Gerhardt: "Scelta, Zündorf und Petri haben sogar Landesliga-Erfahrung. Topcu ist ein junger und schneller Mann."

Co-Trainer Heiko Schornstein bleibt an Bord und wird Gerhardt unterstützen. Einen Torwarttrainer gibt es an der Burgstraße nicht, doch dafür sucht der HSV Langenfeld einen zweiten Assistenten. Benjamin Deitz soll künftig als Personal-Trainer fungieren. "Er ist ein absoluter Profi", betont Gerhardt. Mit dem Beginn der Vorbereitung auf die nächste Serie am 5. Juli wird die erste Mannschaft mit vielen neuen Gesichtern bestückt sein.

(fas)