Lokalsport: Tischtennis: TTG verkürzt Abstand zum Spitzenreiter

Lokalsport : Tischtennis: TTG verkürzt Abstand zum Spitzenreiter

Das-Kopf-an-Kopf-Rennen geht weiter und die TTG Langenfeld gehört in der Tischtennis-Verbandsliga zu den heißen Meisterschafts-Anwärtern. Trotz des 9:1 gegen den Sechsten ASV Einigkeit Süchteln bleibt Langenfeld aber Zweiter hinter Mettmann-Sport, das gegen den TTC Union Mülheim mit 9:3 gewann. Beide Kontrahenten verfügen über 31:5 Zähler - und Mettmann liegt über das Spielverhältnis (153:68/plus 85) einen Wimpernschlag vor der TTG (156:72/plus 84). "Es ist allerdings gut, dass wir den Rückstand etwas verkürzen konnten und nur noch ein Spiel schlechter sind", sagte TTG-Teamsprecher Stefan Boll.

Die Gastgeber setzten sich in den drei Eröffnungs-Doppeln sehr deutlich durch, ehe sie auch in den Einzeln konzentriert auftraten. Nur Thomas Tatarewicz unterlag (2:3 Sätze). "Die Süchtelner sind sehr stark ersatzgeschwächt angetreten und es gab nicht viele Höhepunkte", meinte Boll, "nun geht es darum, in den nächsten Wochen weiter hohe Siege einzufahren, um eventuell die Tabellenspitze zurückzugewinnen."

Am Samstag (18.30 Uhr) tritt Langenfeld als haushoher Favorit beim sieglosen Schlusslicht TTC Hagen II an (0:34 Punkte). Später folgen noch die Aufgaben gegen den Neunten TuS Derendorf (25. März), gegen den Fünften SSV Germania Wuppertal II (1. April) und beim Dritten TV Kupferdreh (8. April).

Es spielten: Nils Rautenberg/Pascal Kampa 1:0, David Nüchter/Christian Manzius 1:0, Stefan Boll/Thomas Tatarewicz 1:0, Nüchter 2:0, Rautenberg 1:0, Boll 1:0, Tatarewicz 0:1, Kampa 1:0, Manzius 1:0.

(fas)
Mehr von RP ONLINE