1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

SV Schlebusch gewinnt Testspiel gegen Bergisch Bonn 6:0

Nach der Zwangspause : SV Schlebusch und SV Bergfried testen erfolgreich

Der SV Schlebusch gewinnt den ersten Test nach 133 Tagen Zwangspause 6:0 und der SV Bergfried setzt sich mit 3:1 durch. Der SSV Lützenkirchen und TuS Quettingen trennen sich indes 3:3.

Der SV Schlebusch ist mit einem 6:0-Erfolg über den Bezirkligisten SSV Bergisch Born in die Vorbereitung gestartet. Bereits nach sechs Minuten brachte Mustafa Uzun die Schwarz-Gelben in Führung. Kurz vor der Pause erhöhten Sebastian Bamberg (40.) und Joel Lombardi (42.), der sich in seinem ersten Spiel für den SVS gut einfügte. Nach dem Seitenwechsel sorgte Bamberg mit zwei weiteren Toren für die Vorentscheidung (52./67.), ehe Marcel Wandinger in der Nachspielzeit das halbe Dutzend voll machte.

„Wir sind froh, dass wir uns nach der langen Zeit wieder mit einem Gegner messen konnten“, sagte Co-Trainer Kristian Fischer. Vor allem die Spielfreude habe er seinen Schützlingen nach 133 Tagen Pause angesehen. Außerdem sei es eine „sehr gute konditionelle Einheit“ für seine Mannschaft gewesen, die lediglich drei Feldspieler auf der Reservebank hatte. Alles in allem sprach Fischer von einem „sehr ordentlichen Test, auf den wir aufbauen können.“

Auch der SV Bergfried hat sein erstes Testspiel in der Vorbereitung gewonnen. Gegen die Reserve aus Bergisch Born war der A-Kreisligist von Beginn an spielbestimmend und ging durch Jan Fromke (28.) sowie Tobias Annen (32.) in Führung. Nach der Pause kamen die Gäste nach einem Stellungsfehler durch Felix Arnold zum Anschluss (49.). Wenig später sorgte Fromke mit einem sehenswerten Freistoßtor für den alten Abstand, der gleichzeitig den 3:1-Endstand bildete (55.).

Trainer Hannes Diekamp war zufrieden mit seinem Team. „Ich glaube, die Freude, dass es jetzt endlich wieder losgeht, war allen anzumerken. In der ersten Halbzeit haben wir es ordentlich gemacht. In der Zweiten haben wir zum Einen durch die Wechsel und zum Anderen durch die Kraft, die nachgelassen hat, ein bisschen den Faden verloren.“

Auch beim SSV Lützenkirchen rollte der Ball. Der A-Ligist kam gegen den C-Ligisten TuS Quettingen allerdings nicht über ein 3:3 hinaus. Nach elf Minuten erzielte Erkan Yüce Quettingens Führung, Robin Seinsch glich aus (26.). Die SSV-Führung durch Muhammed Saidy Kahn (36.) hatte bis in die zweite Halbzeit bestand, ehe Prince Goodwin egalisierte (60.). Lützenkirchen ging durch Slawomir Czarniecki erneut in Front (66.), doch erneut Goodwinn traf kurz vor Schluss zum 3:3-Endstand (84.).