Fußball: Suchende: Reusrath will noch konstanter sein

Fußball : Suchende: Reusrath will noch konstanter sein

Fußball-Bezirksligist erzielte zuletzt als Zweiter ein tolles Resultat. Trainer Udo Dornhaus erwartet, dass die neue Serie schwieriger wird.

Der SC Reusrath (SCR) hat sich passend zu seinem 100. Geburtstag selbst beschenkt. In der ersten Saison nach dem Aufstieg aus der Kreisliga in die Fußball-Bezirksliga holte die Elf um Trainer Udo Dornhaus schließlich als Zweiter die Vizemeisterschaft. Außerdem gelang der Reserve des SCR souverän der Sprung aus der Kreisliga B in die Kreisliga A. Das erste Vorbereitungs-Training für die Ende August beginnende neue Serie steht am 14. Juli auf dem Programm — und wird auf jeden Fall noch wichtiger. Dornhaus geht schließlich davon aus, dass auf die Reusrather demnächst eine schwierigere Saison wartet.

Der Grund: Wegen der Neustrukturierung der Klassen durch den Fußball-Verband Niederrhein wird es 2013/2014 definitiv zu einem erhöhten Abstieg kommen. "Wir müssen von Beginn an darauf aufpassen, dass wir nicht unter die letzten sechs oder sieben Plätze kommen. Sonst haben wir schon früh jede Woche eine Art Endspiel und es wird enorm schwer", betont Dornhaus, der demnächst sogar über einen verstärkten Kader verfügt. Neben Bastian Prensena (SC Hitdorf) und Christoph Lange (SF Baumberg) werden hochrückende Spieler wie Dustin Hellekes aus der zweiten zur ersten Mannschaft stoßen.

Die Hinrunde 2012/2013 war streckenweise eines der wenigen Mankos beim damaligen Aufsteiger. "Da standen wir hinten nicht stabil genug. Das haben wir in den Griff bekommen. Es bleibt abzuwarten, ob wir diese Stabilität mit in die neue Saison nehmen können", sagt Udo Dornhaus. Um den bevorstehenden Aufgaben gewachsen zu sein, soll der Schwerpunkt in der Vorbereitung vor allen Dingen auf einer Verbesserung der Taktik und des Umschaltspiels liegen. "Auch die Einzelleistungen waren sehr schwankend — das muss konstanter werden. Die Jungs wissen jetzt, wo es langgeht. Und sie haben sich auch an die Bezirksliga gewöhnt", stellt der SCR-Coach fest.

Ein wichtiger Faktor könnte zudem die Gruppeneinteilung werden — weil bisher nicht klar ist, ob Reusrath weiterhin in der Gruppe 2 zu Hause sein wird. Am liebsten wäre Dornhaus eigentlich ein Wechsel: "In der Solinger Gruppe kennt uns jetzt jeder. Die Düsseldorfer Teams in der Gruppe 1 gelten als spielstärker. Gegen solche Mannschaften tun wir uns leichter als gegen die, die sehr stark gegen den Ball arbeiten." Klar ist allerdings, dass die Reusrather jede Einteilung als neue Herausforderung annehmen und sich in der kommenden Serie erneut beschenken wollen.

(sasi)