Starker Aufsteiger HSV kassiert späten Ausgleich

Fußball : Starker Aufsteiger HSV kassiert späten Ausgleich

Trainer Daniel Gerhardt konnte mit dem einen Punkt zum Saisonstart wenig anfangen.

Der Fußball-Bezirksligist HSV Langenfeld zeigte als Aufsteiger eine beachtliche Vorstellung, musste sich am Ende beim Saisonstart gegen den SC 08 Radevormwald mit einem 1:1 (0:0) begnügen. „Wir sind heute an einem ausgezeichneten Torwart gescheitert und hatten nicht das Glück des Tüchtigen“, fand HSV-Trainer Daniel Gerhardt.

In einer verhaltenen Anfangsphase hatten die Hausherren die erste große Möglichkeit. Severin Krayer steckte auf Alessandro Petri durch, doch dessen Schuss wehrte der überragende Rader Torwart Sebastian Weber ab (11.). Der Gäste-Schlussmann war nach einer Bogenlampe von Sebastian Neß ebenfalls zur Stelle war (31.).

In Durchgang zwei schalteten die Schützlinge von HSV-Coach Daniel Gerhardt um mehrere Gänge höher. Dann sahen die Langenfelder den Ball bereits drin, aber Weber wehrte den Flachschuss von Nils Dames ab und der Abpraller landete bei Petri – der aus kürzester Distanz ebenfalls an Weber scheitere. Einen Freistoß von Enrico Albanese fischte der Gäste-Torhüter aus dem rechten oberen Winkel (65.), ehe die folgende Ecke bei Forian Neß landete – 1:0 (66.).

In der 72. und 73. Minute ereigneten sich zwei Schlüsselszenen. Zunächst schob Marvin Klein den Ball nach einem Zuspiel von Dames ins verwaiste Tor, doch der ansonsten sichere Schiedsrichter erkannte auf Handspiel von Klein. Dann verlegte der Unparteiische ein Foul an Klein von innerhalb des Strafraums an die Strafraumgrenze. Am Ende fing sich der HSV nach einem Stellungsfehler das 1:1 ein (85.).

HSV: Nellen, Milinski, Sebastian Neß, Florian Neß, Marvin Klein (82. Erbulan), Dames, Scholer, Ilios (68. Kai Weidenmüller), Albanese, Krayer (89. Herhalt), Petri.

Mehr von RP ONLINE