1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Handball: Starke SGL deklassiert Panther im "Heimspiel"

Handball : Starke SGL deklassiert Panther im "Heimspiel"

Der Handball-Verbandsligist gewinnt in Burscheid 28:19 (17:9) und feiert vor 100 mitgereisten Anhängern den achten Sieg im neunten Spiel.

Der Handball-Oberligist SG Langenfeld (SGL) scheint derzeit nicht zu stoppen zu sein. Das Team von Trainer Leszek Hoft gewinnt seine Spiele in der jüngsten Vergangenheit mit einer erstaunlichen Souveränität. Auch im Derby bei der HSG Bergische Panther beeindruckten die Langenfelder wieder einmal mit einer beachtlichen Leistung. Während das Hinspiel noch denkbar knapp Unentschieden endete (21:21), deklassierte die SGL ihren Gegner nun mit 28:19 (17:9) und setzt sich durch den Erfolg auf den dritten Tabellenplatz. Hofts Team gewann acht seiner vergangenen neun Spiele. "Wir haben aktuell einfach einen Lauf", stellte ein merklich zufriedener Hoft fest.

Seine Mannschaft musste in Burscheid auf Rückraumkonstante Sven Kniesche verzichten, der sich im Training bei einem Zusammenprall eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte. Tobias Hanke startete im Tor außerdem für seinen Namensvetter Tobias Geske, der aus privaten Gründen zunächst auf der Bank Platz nahm. Geske stand lediglich für die letzten knapp zehn Minuten auf dem Feld.

  • Lokalsport : Handball-Langenfeld bleibt in Partylaune
  • Lokalsport : Internationales Flair bei SGL-Cup
  • Lokalsport : Langenfeld kann sich doch nicht befreien

Den Grundstein für ihren Sieg legte die SGL insbesondere in einem Mannschaftsteil. Die rund 100 mitgereisten Langenfelder Fans sahen, wie die Deckung ihres Teams zum wiederholten Mal in dieser Saison glänzte. "Wir haben heute wieder einmal bewiesen, dass wir über die beste Deckung der Liga verfügen", befand der Langenfelder Coach stolz. Die SGL-Abwehr fing viele Bälle ab und leitete so zahlreiche Gegenstöße ein. Dieses Prinzip brachte den Gästen früh eine komfortable Führung ein. Nach zwölf Minuten lagen die Langenfelder, bei denen Christian Majeres mit einem ausgekugelten Daumen früh raus musste, bereits mit 7:3 vorn. Bis zur Pause bauten die Gäste ihre Führung bis auf acht Tore aus. An der Langenfelder Dominanz änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nichts. Die SGL brachte ihren Vorsprung sicher über die Zeit, ließ den Gastgebern zu keinem Zeitpunkt auch nur die Hoffnung auf eine Aufholjagd.

Die Panther fanden zu keinem Zeitpunkt einen echten Zugriff zu der Partie. Besonders die ehemaligen Bundesligaspieler der Panther hebelten die Langenfelder gut aus und spielten selbst ihre Angriffe zugleich konsequent zu Ende. "Wir haben von vorn bis hinten eine sehr disziplinierte Leistung gezeigt", bescheinigte Hoft seinem Team, das überhaupt eine gewaltige Motivation an den Tag legte.

Mitverantwortlich dafür sah der Langenfelder Trainer auch die mitgereisten Fans, die über soziale Medien zuvor sehr für die Auswärtsfahrt nach Burscheid geworben hatten. "Dafür muss ich mich im Namen der gesamten Mannschaft bedanken. Unsere Fans haben das Spiel für uns zu einem Heimspiel gemacht", fand Hoft. "Das hat die Mannschaft beflügelt."

SGL: Hanke, Geske - Thöne, Majeres, Heider (3), Preisegger (6), T. Lipperson, Adams (3), Schickhaus (5), Boelken, L. Lipperson, König (6), Eich (4), Nelte (1).

(mol-)