Lokalsport: Starke Reusrather begeistern ihren Trainer Ralf Dietrich

Lokalsport: Starke Reusrather begeistern ihren Trainer Ralf Dietrich

Der Fußball-Bezirksligist sicherte sich in der zweiten Halbzeit das 3:1 im Spitzenspiel gegen den SV DITIB.

Der Fußball-Bezirksligist SC Reusrath (SCR) erntete mit dem 3:1 (1:1) im Spitzenspiel gegen den SV DITIB Solingen den Lohn für eine ganz starke Leistung. Die personell deutlich geschwächten Reusrather knüpften direkt an ihre zuletzt gute Form an und gingen bereits in der zweiten Minute durch Marvin Grober mit 1:0 in Führung, als der Torjäger das Zuspiel von Giorgi Kiknadze verwertete. Später schalteten die Gäste einen Gang höher und kamen im Anschluss an eine sehenswerte Kombination zum 1:1 (22.). Leonardo Goudinas (24.) und Tobias Schmitz (31.) scheiterten dann vor der Pause in aussichtsreichen Positionen für den SCR.

"Das Unentschieden ist angesichts des Spielverlaufs gerecht. Nach 20 Minuten waren wir etwas zu passiv und beide Teams zeigten gehörigen Respekt voreinander", fand Rausraths Team-Manager Marcel Pollet in der Pause. Kurz nach dem Wechsel war Goudinas im Anschluss an eine Ecke von Pascal Hinrichs zur Stelle - 2:1. Der gefährliche Grober verfehlte das gegnerische Tor kurz darauf knapp (56.), ehe er nach dem Steilpass von Nils Kaufmann genauer Maß nahm und zum 3:1 traf (75.).

  • Lokalsport : Reusrath belohnt sich für eine starke Partie

Durch den achten Heimsieg kletterte das offensivstärkste Team der Liga mit 43 Punkten auf den zweiten Platz - und Reusrath liegt nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer TSV Eller 04. "Wir haben ein dickes Ausrufzeichen gesetzt. Die Mannschaft hat eine erstklassige Leistung abgeliefert. Heute hat jeder für jeden gekämpft und wir haben in der zweiten Halbzeit nicht eine Torchance der Gäste zugelassen", erklärte der sehr zufriedene Coach Ralf Dietrich, der seiner Mannschaft eine große Leidenschaft und viel Teamgeist bescheinigte.

SC Reusrath: Hechler, Schmitz, Marx, Fabian Steinhäuser, Naß, Hinrichs, Hellekes (40. Martin Steinhäuser), Kiknadze (85. Hermes), Nils Kaufmann (89. Grundler), Goudinas, Grober.

(ts-)