1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Stark: Wenn Mut viele Stammspieler ersetzt

Fußball : Stark: Wenn Mut viele Stammspieler ersetzt

Fußball-Oberligist SF Baumberg holte trotz zahlreicher Rückschläge verdient ein 0:0 bei Ratingen 04/19. Sogar ein Erfolg war möglich.

In der Fußball-Oberliga gingen wegen der zum Teil doch noch vorhandenen Schnees an diesem Wochenende nur drei der angesetzten zehn Partien über die Bühne. David Moreno, Trainer der im Abstiegskampf steckenden Sportfreunde Baumberg (SFB), wäre es vor der Partie bei Ratingen 04/19 wohl gar nicht so unrecht gewesen, wenn auch dieses Spiel ausgefallen wäre. Seine Elf hatte schließlich mit argen Personalsorgen zu kämpfen. Nach dem 0:0 gegen den bisherigen Tabellenvierten (jetzt Fünfter) war dem SFB-Coach dann selbst dieser eine Zähler zu wenig: "Vor dem Spiel hätte ich gesagt, dass ich mit einem Punkt zufrieden bin. Aber jetzt muss man ganz klar sagen, dass wir hier zwei Punkte haben liegen lassen."

Die Sportfreunde hatten mit akuten Personalsorgen zu kämpfen und für den Angriff war der Engpass bereits im Verlaufe der Woche immer drückender geworden. Hier fehlten in Michael Rentmeister, Ali Daour und Redouan Yotla gleich alle drei gelernten Stürmer, so dass der Routinier "Opa" Kosta Knezevic tatsächlich ein Comeback in der Startelf feiern konnte. Dann wurde plötzlich die Abwehr zum nächsten Problembereich, weil Fouad Bouli und Marcel Löber kurzfristig ausfielen. Deshalb ließ Moreno seine Neuzugänge Christian Beckers und Sebastian Michalsky zusammen in der Innenverteidigung auflaufen.

  • Arbeiten erfolgreich und vertrauensvoll bei Ratingen
    Fußball : Ratingen 04/19 II: Ausbildung mit Strenge und Humor
  • Robin Krauße, Stefan Kutschke und Torschütze
    Relegation : Ingolstadt nach 3:0-Sieg gegen Osnabrück vor Aufstieg in die 2. Bundesliga
  • Chefcoach Martin Hasenpflug (links) heißt Neuzugang
    Serie Ratingen 04/19 : WSV-Sturmtalent Julius Benz kommt

Beide sind eigentlich fürs Mittelfeld vorgesehen, vermochten die zentrale Rolle in der Viererkette jedoch durch ihre Erfahrung und Flexibilität gut auszufüllen. Schließlich fehlten der gesperrte Nils Esslinger und der weiter nicht einsatzbereite Dennis Rossow ebenfalls, sodass Moreno insgesamt sieben wichtige Leute nicht an Bord hatte. "Ich bin beeindruckt, wie die Mannschaft diese Rückschläge weggesteckt hat und wie mutig sie noch war. Wenn wir das so fortsetzen, werden wir eine erfolgreiche Rückrunde spielen", stellte Moreno fest.

Gerade mal eine Viertelstunde war gespielt, als die Sportfreunde der nächste Schock ereilte. Torhüter Björn Nowicki hatte nach einem Foul eine Verletzung an der Lippe erlitten und musste zum Nähen ins Krankenhaus gebracht werden. Für ihn kam Keeper-Kollege Tobias Bergen, der die Baumberger in der ersten Hälfte zweimal vor dem Rückstand bewahrte (31./41.). Auf der anderen Seite boten sich Louis Klotz (25.) und Kosta Knezevic (40.) vor dem Wechsel gute Chancen für die Gäste, die in der zweiten Hälfte sogar dominierten. Klotz (52./81.) und Kosta Knezevic, der den Pfosten traf (60.), verzeichneten glänzende Szenen – womit für die Sportfreunde mehr als das Unentschieden im Bereich des Möglichen lag.

Kurz vor Schluss handelte sich Beckers die Gelb-rote Karte ein (81.) und Baumberg bestritt die Schlussphase in Unterzahl. Erst kurz zuvor hatte Moreno den nächsten und vorerst letzten Verletzten registrieren müssen, als er Hayreddin Maslar angeschlagen vom Platz nahm und durch Daniel Claus ersetzte (70.). "Kompliment an die Mannschaft. Sie hat toll gekämpft und sehr gut gespielt. Das war für diese schlechten Umstände eine gute Sache heute", bestätigte der zufriedene SFB-Vorsitzende Jürgen Schick.

SFB: Nowicki (15. Bergen), Bhaskar, Michalsky, Beckers, Witt, Brüggemann, El Halimi, Maslar (70. Claus), Bryks, Klotz, Knezevic.

(mroe)