1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Stadtsportverband Monheim hat Anträge bearbeitet

Geldsegen für die Klubs : Vereine erhalten Fördergelder für Projekte

Der Stadtsportverband Monheim freut sich, die Ausschüttungen für seine Sportvereine aus den Förderprogrammen der Stadt Monheim und des Landes mitteilen zu können.

Der Stadtsportverband Monheim (SSV M) hat gute Nachrichten für einige seiner Vereine, nachdem er über Anträge entschieden hat, die den lokalen Sportvereinen der Erhaltung und Verbesserung ihrer vereinseigenen Anlagen sowie ihrer Organisationsstrukturen dienen. Die Stadt Monheim hat vor einigen Jahren dafür einen Förderfond eingerichtet, der derzeit mit 25.000 Euro ausgestattet ist. Der SSV M ist mit der Bewilligung der Anträge und der Auszahlung des Geldes beauftragt.

Es können sich in diesem Jahr folgende Vereine über diese Unterstützung freuen: Sportgemeinschaft Monheim (SGM), Baumberger Turn- und Sportclub (BTSC), Tennisclub Blau-Weiß Monheim (TC BW), Baumberger Tennisclub (BTC), Monheimer Kanu-Club (MKC), Sportfreunde Baumberg (SFB) und Wassersportverein Monheim (WSV). Die SGM brauchte einen Prallschutz für das Judo- und Aikido-Training und eine Wlan-Einrichtung für ihre Besprechungsräume. Der BTSC errichtete einen wetterfesten Unterstand für trainierende Leichtathleten und eine Außenvitrine für Information und Kommunikation. Bei den Tennisclubs standen die jährliche Frühjahrsüberholung ihrer Plätze zum Erhalt ihrer Bespielbarkeit sowie verschiedene Reparaturen auf den Anlagen und in den Clubhäusern an. Dazu gehören unter anderem die Einebnung von Gehwegen zu den Plätzen, die Instandsetzung von Zäunen und Überdachungen und der Innenausstattung der Clubheime wie Umkleideräume, Wasserversorgung und so weiter.

Der MKC baute eine Überdachung als Wetterschutz für Boote und Ausrüstung. Die Baumberger Fußballer (SFB) benötigten aus Sicherheits- und Organisationsgründen für zwei Sportplätze eine mobile Lautsprecheranlage. Beim WSV musste der Elektro-Schaltkasten im Bootshaus erneuert werden. Auch weil nicht alle Anträge als förderungsberechtigt erkannt oder in der Förderquote zurückgestuft wurden, verbleibt noch ein Restbetrag. Dieser wird an die im SSV M zusammengeschlossenen Vereine entsprechend der Mitgliederzahl verteilt.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert den Sport über das Programm „Moderne Sportstätten 2022“. Von den beim SSV M eingegangenen und bearbeiteten Anträgen konnte inzwischen für drei das „Benehmen“ der Stadt Monheim erreicht werden, das für die endgültige Beurteilung durch Staatskanzlei und NRW-Bank Voraussetzung ist. „Grünes Licht“ erhielten folgende Projekte: Der Segelclub Monheim für ein neues Clubhaus, die SGM für neue Büro- und Sozialräume und der WSV für die Sanierung seiner Steganlage. Damit ist das für Monheim verfügbare Fördervolumen von rund 550.000 Euro etwa zur Hälfte ausgeschöpft.

Für weitere Projekte steht das „Benehmen“ noch aus. Hier hofft vor allem der Reitsportverein Monheim (RSV) auf die Förderung verschiedener Projekte. Der SSV M, aber auch die Stadt, erwarten hier die Vorlage eines Gesamt-Sanierungskonzepts der Reitanlage. Für den Tennisbereich hält die Stadt ihr „Benehmen“ so lange zurück, wie eine mögliche Fusion der drei ortsansässigen Vereine im Raume steht.

(ame)