1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

SSV Berghausen und Sportfreunde Baumberg II gewinnen

Fußball : Bezirksligisten holen Siege nach

Die Nachholspiele unter der Wochen haben die Fußball-Bezirksligisten genutzt: Der SSV Berghausen macht durch das 5:1 gegen Neuss-Gnadental weiteren Boden gut, die mit Spielern aus dem Oberliga-Kader verstärkten Sportfreunde Baumberg II schlagen den Abstiegsrivalen TuS Gerresheim 3:2.

Im Kampf um die oberen Tabellenplätze in der Fußball-Bezirksliga machte der SSV Berghausen durch den 5:1 (3:0)-Erfolg im Nachholspiel bei DJK Neuss-Gnadental weiteren Boden gut. Der Achte (34 Punkte) hat nur noch vier Zähler Rückstand auf den Fünften Lohausener SV. „Wir haben wieder eine super Einstellung und ein sehr aggressives Spiel gezeigt, sodass wir uns den nächsten Sieg verdient haben. Obwohl es schon früh nach einem Kantersieg aussah, hat sich Neuss nie aufgegeben und uns durch Konter mehrmals in Verlegenheit gebracht“, stellte SSV-Coach Patrick Michaelis fest.

Die Gäste starteten mit viel Engagement in die Partie und bestimmten das Geschehen. Nach der Vorlage von Robin Bastian erzielte der formstarke Angreifer Mario Stoffels das 1:0 (3.), bevor er wenige Sekunden später auch die Hereingabe von Benjamin Wadenpohl zum 2:0 (4.) verwertete. Nachdem Wadenpohl mit einem spektakulären Seitfallzieher gescheitert war (11.), bereitete Stoffels das 3:0 (42.) von Wadenpohl vor.

Im zweiten Spielabschnitt traten die Berghausener nun defensiver auf, sodass die Hausherren zum 1:3-Anschluss kamen (47.). Danach hätten Wadenpohl (49.), Stoffels (52.), Ralf Grutza (54.) und Bastian (58.) schon früh für klare Verhältnisse sorgen können, doch sie scheiterten entweder am DJK-Keeper oder den eigenen Nerven. Mit den Treffern zum 4:1 (80./Bastian) und 5:1 (84./Yannick Krohn) machte der SSV alles klar.

SSV: Wazakowski, Hofmeier, Krohn, Bastian (82. Baumgarten), Azhil, Tuncer, Wadenpohl, Stoffels (82. Pekuz), Demba, Grutza, Wüster.

Mit Unterstützung von Tim Scharpel, Ali Daour, Aleksandar Bojkovski und Tim Knetsch aus dem Oberliga-Kader setzten sich die SF Baumberg II gegen den Abstiegsrivalen TuS Gerresheim durch – 3:2 (3:0). „Wie wir es schon vorhergesehen hatten, war es ein echter Abstiegskampf. Leider haben wir uns nach unserem klaren Vorsprung zu sicher gefühlt, aber der Sieg ist im Nachhinein eindeutig verdient“, sagte SFB-Spielertrainer Sven Steinfort, dessen Team mit 25 Punkten auf Rang zwölf kletterte.

Nachdem die Gerresheimer in den ersten 20 Minuten viel Druck ausgeübt hatten, erzielte Daour nach dem langen Ball von Engin Kizilarslan das 1:0 (26.). Anschließend nutzte Bojkovski den Pass von Marcel Bergkemper zum 2:0 (36.), bevor Bergkemper seinen Nebenmann Knetsch bediente – 3:0 (40.). Im zweiten Durchgang schalteten die Baumberger einen Gang zurück, sodass die Gäste noch auf etwas Zählbares hoffen konnten. Nach dem beiden TuS-Traumtoren (57./83.) verteidigte Baumberg seinen Erfolg jedoch bis zum Ende.

SFB II: Litschko, Steinfort (65. Pitsch), Cucci, Bojkovski (90. Hesse), Bergkemper, Klatt (72. Ramos), Jurisic, Scharpel, Daour, Knetsch (61. B. El Marhouni), Kizilarslan.