1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

SSV Berghausen spielt überlegen und verliert unglücklich

Fußball : Berghausen spielt überlegen und verliert unglücklich

Obwohl der Fußball-Bezirksligist SSV Berghausen beim Spitzenreiter SV 09/35 Wermelskirchen eine herausragende Vorstellung zeigte, musste er sich durch ein ganz spätes Gegentor am Ende noch mit 1:2 (0:0) geschlagen geben.

„Ich bin fassungslos, weil eine solche Niederlage mehr als ärgerlich ist. Die Jungs haben nach ihren vielen guten Leistungen nicht verdient, schon wieder als Verlierer vom Platz zu gehen“, sagte SSV-Trainer Patrick Michaelis.

Die Gäste versanken keinesfalls in Hochachtung vor dem souveränen Tabellenführer aus Wermelskirchen, sondern waren spielerisch überlegen. Nachdem der Berghausener Schlussmann Oliver Wazakowski zwei Möglichkeiten der Gastgeber gut entschärfen konnte (8./13.), wurde der SSV in der Offensive gefährlicher. Dietmar Baumgarten scheiterte, nach der Vorarbeit von Malik Demba am hervorragend parierenden SV-Keeper (22.). Anschließend vergab Demba einen Foul-Elfmeter (29.).

Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Berghausener den Druck – und nach einer Ecke von Benjamin Wadenpohl erzielte Ralf Grutza die wichtige 1:0-Führung (49.). In der Schlussphase gelang Wermelskirchen zunächst das 1:1 (82.). Michaelis: „Selbst die Zuschauer haben gesehen, dass der Spieler mindestens zwei Meter im Abseits stand.“ Dann trafen die Gastgeber in de 96. Minute durch einen Distanzschuss aus rund 20 Metern sogar zum 2:1. „Ich konnte schon die Nachspielzeit von fünf Minuten nicht nachvollziehen. Später hat der Schiedsrichter sogar noch zwei Minuten Zusatzzeit draufgelegt“, sagte Michaelis, dessen Team Sechster ist (52 Punkte).

SSV: Wazakowski, El Marhouni, Wojtalik, Grutza, Tuncer, Demba, Scholer, Wadenpohl, Böwing, Bastian, Baumgarten.