Sportfreunde Baumberg unterliegt dem Vorletzten Speldorf

Fußball : SFB unterliegt dem Vorletzten Speldorf

Die Sportfreunde dominieren das Oberliga-Duell, kassieren aber die dritte Auswärtsniederlage in dieser Saison.

Der seit neun Spielen ungeschlagene Oberligist Sportfreunde Baumberg (SFB) musste beim abgestiegenen Vorletzten VfB Speldorf eine unerwartete 2:4 (1:1)-Niederlage hinnehmen. Die Baumberger waren als zweitbeste Rückrundenmannschaft zwar die tonangebende Mannschaft, doch die Hausherren erwiesen sich als äußerst aggressiv und gefährlich in ihren Aktionen. Der zeitweise zu nachlässig agierende Zweitplatzierte musste im vorletzten Spiel unter der Regie von Noch-Trainer Francisco Carrasco die dritte Auswärtsniederlage hinnehmen.

Die zweitschwächste Heimelf der Liga ging bereits in der vierten Minute durch ihren Stürmer Fabian Schürings aufgrund eines Abstimmungsfehlers in der Baumberger Deckung mit 1:0 in Führung. Die Gäste drückten danach auf das Tempo und Robin Hömig erzielte in der 18. Minute in gekonnter Manier nach einem präzisen Zuspiel von SFB-Kapitän Ivan Pusic mit seinem 26. Saisontreffer den 1:1-Ausgleichstreffer. In der Folgezeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dessen Verlauf Roberto Guirino (26.), Alon Abelski (42.) und Pusic (65.) die Möglichkeit zur Führung hatten, doch der Schuss ging in der 74. Minute nach hinten los. Nach einer tollen Einzelleistung gegen eine zurückhaltende SFB-Deckung markierte Schürings das 2:1 für die unermüdlichen Gastgeber. Vier Minuten später egalisierten die Baumberger nach einer Ecke von Hömig zum 2:2 – Guirino scheiterte per Kopf am starken Keeper Martin Hauffe, doch Jörn Zimmermann spitzelte das abprallende Spielgerät über die Linie (78.).

Die Gäste drängten danach auf den Siegtreffer, doch ein Speldorfer Konter führte zum 3:2 durch Lukas Weiss (85.). Den Schlusspunkt gegen eine entblößte SFB-Defensivabteilung setzte Enoch Wölfer – 4:2 (90.). „Man hat heute gemerkt, dass bei einigen Akteuren die Luft raus ist. Wir haben gegen eine giftige und spielerisch gute Mannschaft verloren, weil wir im Großen und Ganzen kein gutes Spiel abgeliefert haben. In der Oberliga darf man vermeintlich schwächere Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern muss immer wieder auf‘s Neue fokussiert sein“, meinte Carrasco, der sich im letzten Spiel auf eigener Anlage mit seinen Schützlingen von den Fans und Verantwortlichen erfolgreich verabschieden möchte.

SFB: Schwabke – Zimmermann, Fedler, Bhaskar, Guirino, Pusic, Abelski, Saka, Hömig, Salau (46. Daour), Gülcan (46. Knetsch).

Tore: 1:0 Schürings (4.), 1:1 Hömig (18.), 2:1 Schürings (74.), 2:2 Zimmermann (78.), 3:2 Weiss (85.), 4:2 Wölfer (90.).

Mehr von RP ONLINE