1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Sportfreunde Baumberg spielen furios auf

Fußball : Sportfreunde spielen furios auf

Der Baumberger Oberligist fertigt den Mittelrheinligisten Friesdorf mit 6:0 ab. Nun geht es gegen einen Landesligisten.

Die Oberliga-Fußballer der Sportfreunde Baumberg setzten im Testspiel gegen den Mittelrheinligisten Blau-Weiß Friesdorf ein echtes Ausrufezeichen und gingen mit 6:0 (2:0) als klarer Sieger vom Platz. „Wir haben gut gespielt, gewonnen und auch die Null gehalten. Man sieht vor allem im Vergleich zu den vorangegangenen Partien, dass die Abläufe schon deutlich besser geworden sind“, fand SFB-Trainer Salah El Halimi.

Schon in der ersten Minute hatte Louis Klotz nach einer Flanke von Robin Hömig die erste Gelegenheit, doch der Kopfball ging vorbei. Beim Abschluss von Abelski reagierte der Gästekeeper hervorragend (3.). Dann gingen die Sportfreunde aber in Führung: Ein Foul an Hömig führte zum Elfmeter, den Kosi Saka zum 1:0 (8.) verwandelte . Wenig später erhöhte Tim Knetsch nach Vorarbeit von Abelski auf 2:0 (17.). Bei einer Doppelchance von Klotz und Melva Luzalunga reagierte Friesdorfs Keeper erneut stark, sodass es mit dem 2:0 in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel drehte Baumberg richtig auf: Abelski zirkelte einen Freistoß in den Strafraum, wo Patrick Jöcks das Leder mit dem Scheitel noch entscheidend verlängerte – 3:0. (50.). Das 4:0 (59.) gelang Barkin Cömert, der ebenfalls nach Fanke von Abelski per Kopf traf. Zehn Minuten vor Schluss war der beste Vorlagengeber der letzten Oberliga-Saison dann ausnahmsweise einmal nicht beteiligt, als Hömig nach einem Doppelpass mit Ali Can Ilbay auf 5:0 (80.) stellte . Kurz vor dem Abpfiff legte Abelski dann noch einmal für Hömig auf – 6:0 (87.).

Besonders freute sich El Halimi darüber, dass gleich drei 19-Jährige ihren Anteil zu diesem klaren Sieg beitrugen: Torhüter Jannik Hinsenkamp, Abwehrspieler Dominik Cikac und Offensivmann Melva Luzalunga standen in der Startelf und machten ihre Sache sehr ordentlich. Für die Sportfreunde geht es in der beginnenden Spielzeit vor allem darum, den stark verjüngten Kader weiterzuentwickeln. „Das ist schon ein kleines Abenteuer und eine Aufgabe, die nicht in einem Monat erledigt ist, sondern sogar einige Jahre in Anspruch nehmen kann. Die Frage ist, wieviele Rückschläge wir dabei erleiden. Klar ist, dass ein 19-Jähriger mehr Fehler macht als ein 30-Jähriger. Aber diese Fehler muss man den Jungs dann auch zugestehen“, erklärt El Halimi.

Für den Pflichtspielauftakt am Sonntag im Niederrheinpokal gegen den Landesligisten VfB Speldorf sieht der Trainer sein Team gut gerüstet. Vor allem physisch sei seine Mannschaft schon auf einem guten Level. El Halimi erklärt: „Im taktischen Bereich müssen wir noch ein bisschen arbeiten, aber das ist auch ein Prozess, der sich über die gesamte Saison hinziehen kann. Es wird immer Sachen geben, die man verbessern muss.“

Am heutigen Dienstag steht für die Sportfreunde gegen den Landesligisten VSF Amern das letzte Testspiel auf dem Plan (19.30 Uhr, MEGA-Stadion).