Sportfreunde Baumberg empfangen in der Oberliga den Cronenberger SC

Fußball : SFB müssen noch einmal „alles aus dem Tank holen“

Die Sportfreunde Baumberg empfangen zum Jahresabschluss in der Fußball-Oberliga den Cronenberger SC und wollen gegen den Tabellenvorletzten gewinnen. Allerdings stellen sie wieder nur einen kleinen Kader. Die Winterpause ist kurz, die Vorbereitung beginnt schon am 2. Januar wieder.

Mit dem 2:0-Erfolg bei Ratingen 04/19 am vergangenen Sonntag war den Sportfreunden Baumberg (SFB) der größte Sprung aller Teams an diesem Spieltag in der Fußball-Oberliga gelungen: Um drei Plätze ging es nach oben auf Rang elf. „Das kann ich gerne an jedem Spieltag haben“, sagt Salah El Halimi lachend. Der SFB-Trainer gibt aber zu bedenken: „Zwischen den Plätzen drei und 13 liegen nur zehn Punkte. Man kann sich mit einem Sieg im Mittelfeld festsetzen, mit einer Niederlage aber auch ganz schnell nach unten rutschen.“

Logisch, dass die SFB am heutigen Samstag (15 Uhr) lieber Ersteres wollen. Sie empfangen den Cronenberger SC, der um die Vorverlegung gebeten hatte, damit er am Abend seine Weihnachtsfeier begehen kann. El Halimi: „Wir haben dem zugestimmt und dann unsere Weihnachtsfeier auf dasselbe Datum gelegt. Dann haben wir einen schönen Abschluss.“

Sofern es vorher einen Sieg gegen den Tabellenvorletzten gibt, versteht sich. An das Hinspiel hat der SFB-Trainer trotz des 2:1-Sieges nicht die allerbesten Erinnerungen: „Wir lagen lange 0:1 zurück und haben das Spiel erst zum Schluss hin gewonnen. Die Cronenberger haben es uns sehr schwer gemacht, und ich erwarte, dass sie wieder tief stehen werden. Da müssen wir geduldig sein, die Räume in der Defensive nutzen, um irgendwann das Tor zu machen. Wir können uns nur wenige Ballverluste erlauben und dürfen nicht in Konter laufen.“ Die Haupt-Maßgabe gegen das Kellerkind ist „vollste Konzentration“, sagt El Halimi, fügt aber direkt seufzend an: „Das ist bei Fußballern ja leider immer so eine Sache. Obwohl der Trainer das 800-mal wiederholt, rufen die Spieler unterbewusst zehn, 15 Prozent weniger ab. Wenn man aber so ins Spiel geht, kommt man kaum noch auf die notwendigen 100 Prozent. Wir müssen aber jetzt alles noch mal aus dem Tank holen.“

Diese volle Leistungsbereitschaft zeigten die SFB zuletzt in Ratingen, wo unter anderem Roberto Guirino an seine Grenzen ging und rund zehn Minuten vor dem Ende mit Krämpfen ausgewechselt werden musste. „Er musste auch Dienstag noch mit dem Training aussetzen, weil seine Adduktoren noch fest waren“, berichtet El Halimi. „Roberto war es nicht gewohnt, auf einem so tiefen und fressenden Rasen wie in Ratingen zu spielen. Ich hoffe, dass er bis zum Spiel gegen Cronenberg wieder fit ist.“ Trotz des schwer zu bespielenden Untergrunds habe sein Team am vergangenen Sonntag eine „überragende Laufleistung“ gebracht, lobt der SFB-Trainer – so muss es auch gegen Cronenberg sein, wenn die Baumberger wieder wohl nur vier Auswechselspieler dabei haben. In Ratingen war Barkin Cömert als Ersatztorwart gemeldet, weil hinter Daniel Schwabke kein zweiter Torhüter zur Verfügung stand. Nun wird El Halimi aus der Bezirksliga-Reserve, die erst am Sonntag spielt, Keeper Maurice Okicic mit auf die Bank nehmen.

Nach der Partie und der Weihnachtsfeier haben die SFB zwei Wochen trainingsfrei. „Die Jungs sind dann auch froh, mich erst einmal nicht mehr zu sehen“, sagt El Halimi grinsend. Am 2. Januar nimmt er aber die Vorbereitung schon wieder auf, weil das Nachholspiel gegen die SSVg Velbert bereits am 2. Februar die Winterpause beendet.