1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Spannender Endspurt: Platz zwei ist noch drin für den SC Reusrath

Fußball : Spannender Endspurt: Platz zwei ist noch drin für den SC Reusrath

Der Aufstiegskandidat SC Reusrath (SCR) hat es selbst in der Hand, in den letzten vier Saisonspielen der Fußball-Bezirksliga zumindest den Relegationsplatz zwei zu erreichen, den zurzeit der TSV Ronsdorf belegt (60 Punkte).

Eine der Voraussetzungen dazu: Der Dritte Reusrath (58 Zähler) muss am Sonntag (15.15 Uhr, Sportpark) gegen den gefährdeten TV Dabringhausen gewinnen (Rang 14/34 Punkte). Der Erste SV 09/35 Wermelskirchen ist mit 66 Punkten zu weit weg und wird sich von keinem mehr den Sprung nach oben nehmen lassen.

Die Mannschaft von SCR-Coach Ralf Dietrich will im Moment noch nichts von der wegweisenden Partie gegen Ronsdorf wissen (19. Mai), sondern sich voll auf die Aufgabe Dabringhausen konzentrieren. Der Gegner ist nach den jüngsten Ergebnissen zurzeit unberechenbar und braucht noch jeden Zähler zur Rettung. „Wir schauen nur auf das nächste Spiel, das wir unbedingt gewinnen müssen. Es wird ein dickes Brett, das wir zu bohren haben“, findet Dietrich, der für den Rest der Saison und darüber hinaus auf Moritz Kaufmann verzichten muss (Kreuzbandriss). Marcel Brunnhuber sitzt noch seine Rotsperre ab. Der SCR hat aber im bisherigen Verlauf der Saison personelle Rückschläge gut wegstecken können.

  • Antreiber: Trainer Daniel Gerhardt und der
    Fußball : HSV erwartet SC Reusrath zum Lokalderby
  • Fußball : Thema Aufstieg: SCR verkürzt den Rückstand auf Platz zwei
  • Du bleibst hier: Giorgi Kiknadze (rechts)
    Fußball : Reusrath gewinnt mäßiges Lokalduell

Der Aufsteiger HSV Langenfeld (Sechster/46 Punkte) reist mit einem arg dezimierten Kader zum bereits als Absteiger feststehenden Letzten SV Jägerhaus Linde (Sonntag, 15.30 Uhr). „Wir werden uns nicht vom Tabellenplatz und den Ergebnissen täuschen lassen, sondern mit einer qualitativ guten Truppe sehr konzentriert ins Spiel gehen“, sagt HSV-Coach Daniel Gerhardt. Im Endspurt der Saison will Langenfeld noch das eine oder andere Ausrufezeichen setzen und die gute Saison überzeugend beenden.

Der zuletzt erfolgreiche, aber immer noch nicht gesicherte Aufsteiger SF Baumberg II (Rang 13/36 Punkte) empfängt am Sonntag (15.30 Uhr, Sandstraße) den formstarken Fünften SSV Berghausen (49). „Wir haben Selbstvertrauen getankt und unsere Tendenz zeigt nach oben“, erklärt SFB-Spielertrainer Sven Steinfort, dessen Team sechs Punkte von der ganz gefährlichen Zone der Tabelle entfernt ist.

Baumberg wird wohl wieder drei A-Junioren einsetzen – und Berghausen rechnet auch damit, dass der Gegner kaum einzuschätzen ist. Das Ziel des SSV ist für Trainer Patrick Michaelis dennoch klar: „Trotz der angespannten Personallage werden wir eine gute Mannschaft präsentieren und einen Sieg anstreben.“