So liefen die Testspiele für FC Monheim und Sportfreunde Baumberg

Fußball : Sportfreunde Baumberg und FC Monheim sind zufrieden

Die Fußball-Oberligisten haben am Wochenende getestet: Der FC Monheim verlor gegen den Regionalligisten Fortuna Köln 0:2 und musste dabei nach 35 Minuten mit zehn Mann auskommen. Die Sportfreunde Baumberg ließen dem Bezirksligisten FC Wülfrath beim 5:0 keine Chance.

Drei Wochen vor dem Ligastart hatten die Fußballer des FC Monheim (FCM) einen echten Härtetest. Gegen Regionalligist Fortuna Köln verlor der Tabellenzweite der Oberliga zwar 0:2 (0:1), trotzdem war Trainer Dennis Ruess „nicht unzufrieden. Klasse hoch schlägt Klasse tief. Aber meine Mannschaft hat es über weite Strecken gut gemacht, es war ein Spiel auf Augenhöhe.“

Dabei brauchte seine Mannschaft Zeit, um ins Spiel zu kommen. Die ersten zehn Minuten gingen an den Gastgeber, die Fortuna kombinierte gut über außen und kam gleich zu einem Lattentreffer. Dann aber fand der FCM besser ins Spiel und hatte nach einer Einzelaktion von Tobias Lippold die erste Gelegenheit (21.). Im weiteren Verlauf wurde das Spiel immer zerfahrener, es kam zu einigen Wortgefechten und gelben Karten auf beiden Seiten. Als dann der bereits verwarnte FCM-Akteur Philipp Hombach in der 35. Minute an der Außenlinie Ball und Gegner spielte, sah er von Schiedsrichter Luca Marx Gelb-Rot. „Das hat dem Spiel eine andere Wendung gegeben. Wir mussten auf 4-4-1 umstellen, und ich bin mir sicher, dass auch Fortuna lieber weiterhin gegen elf Mann getestet hätte“, sagte Ruess. In Überzahl drückte Köln und kam kurz vor der Halbzeit zum Führungstreffer durch Roman Prokoph per Kopf (41.).

In der Pause wechselte Ruess auf acht Positionen, um genug Kraft für die zweiten 45 Minuten in Unterzahl zu haben. Der FCM kam frischer aus der Kabine, kassierte aber einen erneuten Rückschlag, als Torwart Johannes Kultscher am Fünfmeterraum mit einem Fortuna-Stürmer zusammenprallte und Schiedsrichter Marx auf den Punkt zeigte: Prokoph traf zum 2:0 (58.). Trotz Rückstand und Unterzahl ließ sich Monheim aber nicht unterkriegen und spielte eine starke Schlussphase. Doch sowohl Gastspieler Alexa Matic (66.), als auch Jannik Tepe (75.) und Jan Nosel (85.) vergaben. „Es war kein schlechtes Spiel von uns. Wir haben etwas die Kaltschnäuzigkeit vermissen lassen und uns selbst um den Ertrag gebracht“, analysierte Ruess.

Besser lief es für den anderen lokalen Oberligisten, die Sportfreunde Baumberg. In einem einseitigen Spiel bezwang die Mannschaft von Trainer Salah El Halimi den Bezirksligisten FC Wülfrath 5:0 (1:0). „Ich bin sehr zufrieden. Wir haben die Partie von Beginn an dominiert und bis auf wenige Ausnahmen nichts zugelassen. Arbeiten müssen wir an unserer Chancenverwertung, heute gab es Möglichkeiten für sieben bis acht Tore“, sagte El Halimi. In der Tat hatten die Sportfreunde neben den Treffern von Takuma Misumi (33.), Roberto Guirino (50.), Kosi Saka per Elfmeter (54.), Alon Abelski (68.) und Jörn Zimmermann (88.) noch etliche Hochkaräter.