Lokalsport: Sieg im Derby bringt Baumbergs Fußballerinnen den Kreispokal

Lokalsport : Sieg im Derby bringt Baumbergs Fußballerinnen den Kreispokal

In den ersten 20 Minuten konnten die Bezirksliga-Fußballerinnen des HSV Langenfeld das Finale des Kreispokals gegen den Nachbarn SF Baumberg (SFB) aus der Niederrheinliga mithalten, doch am Ende stand ein deutliches 1:6 (0:3) auf der Anzeigetafel. Der Außenseiter ärgerte sich später nicht über die Niederlage, da er sich zuvor ohnehin keine ganz großen Siegchancen ausgerechnet hatte. Weil zunächst kein Unterschied von zwei Klassen erkennbar war, fanden die Langenfelderinnen die Höhe der Niederlage allerdings unverdient.

Der Favorit nutzte in der von beiden Seiten fair geführten Partie einen individuellen Fehler in der Defensive der Gastgeberinnen durch Alica Brandt zur 1:0-Führung (20.). Sandra Moser (26./Strafstoß, 33.) sorgte noch vor dem Seitenwechsel durch zwei Treffer fürs 3:0, sodass der Favorit durchatmen konnte und fortan nicht mehr in Gefahr geriet.

Weil die angeschlagene Tabea Dreßler beim HSV ausgewechselt werden musste, verloren die Gastgeberinnen zum Teil die Ordnung - was Baumberg durch Rebecca Caron zum 4:0 (51.) nutzte. Den 1:4-Anschlusstreffer von Noelle Mager (56.) beantworteten die Sportfreunde bald mit dem 5:1 (60.) von Sandra Moser, ehe der HSV zwei Minuten vor dem Abpfiff selbst für den 1:6-Endstand sorgte - als die Langenfelderin Lina Glass eine Hereingabe unglücklich ins eigene Tor lenkte.

"Das Spiel ist für uns als Verein Balsam auf die Seelen. Auch das Ergebnis geht in Ordnung, da wir locker noch vier Tore mehr hätten machen können", fand SFB-Coach Stephan Grallert, der mit seinem Team in der Meisterschaft noch um den Klassenerhalt kämpft. Die Langenfelderinnen sahen das anders, weil sie sich als deutlich jüngeres Team unter Wert geschlagen fühlten. In Julia Keppner (verletzt) und Jennifer Häusler (Sperre nach Gelb-Roter Karte) fehlten dem Bezirksliga-Aufsteiger zudem zwei kaum zu ersetzenden Stammspielerinnen.

(joj)
Mehr von RP ONLINE