Handball: SGM startet mit viel Schwung in die Saison

Handball : SGM startet mit viel Schwung in die Saison

Ein Jahr lang betätigten sich die Handballerinnen der SG Monheim (SGM) als eine Art Reparaturbbetrieb. Mit Erfolg behob das Team des Trainergespanns Michael Pußar/Jürgen Debus am Ende den Betriebs-Unfall – den Abstieg von 2008 aus der Landes- in die Bezirksliga. Die direkte Rückkehr glückte und heute Abend (18.30 Uhr, Halle Otto-Hahn-Gymnasium) gibts gegen Friesen/BTG Wuppertal das erste Spiel der neuen Landesliga-Saison.

Das Ziel ist für den Aufsteiger eindeutig. "Wir wollen den sicheren Klassenerhalt anpeilen", meint Debus. Dabei können die beiden SGM-Trainer auf den kompletten Kader der vergangenen Serie bauen. "Hinzu kommt die eine oder andere neue Spielerin. Besonders wichtig ist für uns auch, dass wir mittlerweile eine zweite Damenmannschaft haben. So können wir die Spielerinnen aus der Jugend besser an den Seniorenbereich heranführen", erklärt Debus.

Die Vorbereitung lief aus Monheimer Sicht sehr erfreulich. Nach einer kurzen Pause ging es direkt mit dem Training weiter. Und selbst als die Halle in den Sommerferien geschlossen war, arbeitete das Team konzentriert. Debus: "Dann waren wir im Knipprather Wald laufen." Als Folge gabs gute Tests und zuletzt in der ersten Runde des Kreispokals das 38:7 beim Bezirksliga-Absteiger ATV Hückeswagen. Die starke Form will die SGM nun in die Liga übertragen – um mit dem Kampf gegen den Abstieg möglichst gar nichts zu tun zu haben.

(RP)