1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Lokalsport: SGL geht gegen Drittligisten unter

Lokalsport : SGL geht gegen Drittligisten unter

Auf dem Papier sieht es zunächst recht deutlich aus und dass es für den Handball-Oberligisten SG Langenfeld (SGL) im Testspiel gegen den die HSG Krefeld schwer werden würde, war ohnehin klar. Das Endergebnis von 21:34 (10:17) für den Drittligisten fiel schließlich auch sehr hoch aus, was Trainer Dennis Werkmeister aber nicht für dramatisch hielt. "Letztlich lief die Partie ähnlich, wie ich es erwartet hatte", fand der Coach, "ich hätte aber gehofft, dass wir etwas länger mithalten können."

Ein Problem gegen die hoch eingeschätzten Krefelder: Die SGL fing sich zu viele Tempogegenstöße. Werkmeister zählte insgesamt 13, in den ersten Minuten allein vier Stück. Die schnellen Gegenangriffe waren unter anderem Grund dafür, warum die SGL die Partie nach acht Minuten beim Stand von 1:7 eigentlich schon hätte abschenken können. Insgesamt betrachtet wurden dem Oberliga-Vizemeister seine Grenzen aufgezeigt. Immerhin gelang es dem Team in Abwesenheit der Leistungsträger André Eich, Vincent Preisegger, Sven Kniesche und Matthias Herff nun, den Tore-Abstand zu den Krefeldern aufrecht zu erhalten.

Wie in den Partien zuvor wechselte Werkmeister wieder viel durch. Zu Beginn des zweiten Abschnittes durfte sogar die ganz junge Garde der Mannschaft ran: Mit Philipp Wolter, Mirko Stolley, André Boelken, Henrik Heider, Max Adams und Dustin Thöne überschritt außer des Torwarts kein Feldspieler das Alter von 21 Jahren.

"Interessanterweise haben meine jungen Spieler es dann am besten gemacht. Sie haben den Ball schön kreisen lassen und überhaupt disziplinierter gespielt", meinte Werkmeister. Besonders die Rückraumabschlüsse vom aus dem Urlaub wiedergekehrten Henrik Heider waren im zweiten Abschnitt eine Waffe der SGL.

Am Ergebnis ändern konnten die Jungspunde freilich nichts mehr. Gegen Ende ließen schließlich auch die Kräfte nach, so dass Krefeld noch weiter davon ziehen konnte. "Mit den ersten zehn und letzten zehn Minuten bin ich nicht einverstanden", sagte Werkmeister, "ich bin aber deutlich zufriedener als nach der Partie gegen Opladen." Anfang der Woche hatten die Langenfelder aufgrund eines fahrigen Auftritts gegen den Oberligisten TuS Opladen verloren (27:28).

Schon heute Abend steht ein weiterer Test auf dem Plan. Die Partie gegen den Oberligisten HSG Niederpleis (17 Uhr, Halle Konrad-Adenauer-Gymnasium) wird der dritte und letzte Test in einer anstrengenden Langenfelder Trainingswoche sein.

SGL: Hanke, Geske - Majeres, Menzlaff, Zimmermann, Nelte, Schickhaus, Wolter, Stolley, Boelken, Heider, Adams, Thöne.

(mol-)