SG Langenfeld II schlägt in der Oberliga den TV Angermund 25:19

Handball : SGL II ist mit Platz vier schon über dem Soll

In der Oberliga besiegt die SG Langenfeld II den TV Angermund recht mühelos 25:19 und sammelt so die nächsten Punkte ein. Als Tabellenvierter ist das Team von Dennis Werkmeister derzeit schon über dem Soll, nun stehen vor der Winterpause zwei „Bonusspiele“ an.

Bei der Oberliga-Mannschaft der SG Langenfeld herrscht gute Laune: Die Handballer von Trainer Dennis Werkmeister setzten sich am Samstag vor heimischem Publikum mit 25:19 (12:9) gegen den Tabellen-Zwölften TV Angermund durch. „Ich glaube, wir haben seit vier Jahren nicht gegen Angermund gewonnen“, sagte Werkmeister lächelnd. Nun bestand seine Mannschaft die sportliche Prüfung souverän und ohne Probleme. Schon zur Mitte der ersten Halbzeit spielte die SGL II mit den treffsicheren Matthias Herff und Andreas Nelte einen Drei-Tore-Vorsprung heraus und baute diesen später ohne Probleme aus. „Das Spiel hatte zwar eher ein mittelmäßiges Niveau“, sagte Werkmeister, aber: gewonnen ist gewonnen.

Dabei konnte Werkmeister erstmals in dieser Saison seine Bank nicht komplett füllen. In Niklas Schlossmacher und Tobias Justen waren zwei Akteure verhindert, außerdem mischten Herff, Steffen Becker und Max Guggenmoos noch am vergangenen Donnerstag für die erste Mannschaft im Kreispokal gegen die Bergischen Panther II (26:25) mit. Nelte stand am Samstag auch noch für die erste Mannschaft zur Verfügung. Viel Belastung – und doch punktete die „Zwote“ erneut. Und natürlich: „Es macht mehr Spaß, wenn man viele Punkte auf dem Konto hat“, sagte Werkmeister.

Davon hat sein Team nun schon 12:6, und Werkmeister darf zu Recht stolz auf Rang vier sein. „Wir sind über dem Soll. Bis zum Winter wollten wir zehn bis zwölf Punkte haben. Die haben wir jetzt“, lobt er. Nun kommen „Bonusspiele“ gegen Absteiger Adler Königshof und den Letzten HSG Hiesfeld/Aldenrade.

SGL II: Jahn, Köhler-Prediger – Voss (2), Guggenmos (3/1), Schösser, Krstev, Artmann, Herff (6/2), Becker (1), Kolletzko (4), Nelte (6), Fischer (1), Issling (2).

(jim)