1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Sechs Tore und zwei Platzverweise beim echt unterhaltsamen Derby

Fußball : Sechs Tore und zwei Platzverweise beim echt unterhaltsamen Derby

Im Lokalduell der Fußball-Bezirksligisten SSV Berghausen und SC Reusrath retten die Gastgeber spät einen Punkt – 3:3. Die Reusrather hätten ihre Überlegenheit früher zur Entscheidung nutzen können.

Das Langenfelder Derby in der Fußball-Bezirksliga zwischen dem SSV Berghausen und dem SC Reusrath (SCR) hatte für den neutralen Zuschauer echt viel zu bieten – viel Spannung, viele Torszenen und phasenweise viel Gift. Das Wichtigste: Nach dem 3:3 (2:2)-Unentschieden hatten sich alle Beteiligten wieder gern. Das war in den 90 Minuten zuvor nicht immer so und vor allem die erste Halbzeit bot ganz viel Unterhaltung. Reusraths Michael Wloczyk machte den Anfang, als er vorbeischoss (7.).

Viel besser verwertete Berghausens Dennis Herhalt nur Sekunden später einen Abstimmungsfehler in der SCR-Abwehr – 1:0 (8.). Es war ein Vorgeschmack auf einige haarsträubende Patzer in beiden Deckungsreihen. Herhalt hatte sogar die Chance zum 2:0, sein Kopfball ging aber vorbei (15.). Nach und nach kamen die Gäste besser ins Spiel. Einen Konter schlossen die Brüder Nils und Moritz Kaufmann noch schwach ab (17.). Anschließend gingen die Versuche von Moritz Kaufmann (18.) und Florian Franke (30.) jeweils daneben.

  • Lokalsport : Berghausen gewinnt Derby verdient mit 3:0
  • Lokalsport : SCR will nach oben - und hofft auf ein Fußball-Wunder
  • Lokalsport : Reusrath peilt die 70-Punkte-Marke an

Reusrath belohnte sich allerdings noch. Im SSV-Strafraum kam ein Berghausener mit der Hand an den Ball, den fälligen Elfmeter verwandelte Franke sicher zum 1:1 (32.). Und nur kurz darauf schickte der Mittelfeld-Mann perfekt Moritz Kaufmann, der per Heber das 1:2 erzielte (34.). Berghausen schlug jedoch in der ersten Hälfte zurück. Herhalt stand beim 2:2 zwar (abseits-) verdächtig nah am Tor, die SCR-Abwehr griff aber auch überhaupt nicht ein (40.).

Die Gäste kamen besser aus der Pause und erneut Moritz Kaufmann traf zum 2:3 (48.). In der Folge gabs vor allem viele Nickeligkeiten mit einem traurigen Höhepunkt. Der gerade erst eingewechselte Berghausener Markus Böwing sah wegen Beleidigung seines Gegners die Rote Karte (60.). Auf der anderen Seite musste David Wietschorke mit Gelb-Rot runter (68./Foul).

Aus dem wenigen Spielfluss hätte der SC Reusrath trotzdem die Entscheidung herbeiführen müssen. Wloczyk (66.) und Heimann (68./Kopfball an die Latte) vergaben die besten Chancen. So blieb Berghausen im Spiel und warf am Ende alles nach vorne. Dennis Többen scheiterte aus der Distanz an SCR-Keeper Maikel Schleiden (84.). Als viele schon nicht mehr an den Ausgleich glaubten, ging der Kopfball des aufgerückten Verteidigers Nick Nolte irgendwie rein – 3:3 (90.+1).

(RP)