Lokalsport: SC Reusrath gewinnt haushoch und verdient

Lokalsport: SC Reusrath gewinnt haushoch und verdient

Gegen den abstiegsgefährdeten FC Zons hieß es zum Schluss 4:0.

Bezirksliga-Tabellenführer SC Reusrath (SCR) gab sich gegen den abstiegsgefährdeten FC Zons kein Blöße und landete nach einer effektiven Spielweise einen hochverdienten 4:0 (2:0)-Sieg.

Die Reusrather führen mit 49 Punkten vor dem TSV Eller 04 (47) und VfB Solingen (46) die Tabelle an, wobei der SCR ein Spiel mehr auf dem Konto hat. In der ersten Halbzeit bewahrte SCR-Keeper Tim Hechler seine Kameraden erst einmal per Glanztat vor dem drohenden Rückstand (17.), bevor Regisseur Manuel Naß nach einer traumhaften Kombination über Giorgi Kiknadze und Nils Kaufmann per gefühlvollem Schlenzer zum 1:0 erfolgreich war (19.).

Anschließend war erneut der überragende Hechler zweimal auf dem Posten (21. und 29.).

  • Lokalsport : Reusrath verliert drei Punkte und Torjäger Marvin Grober

In der 39. Minute wurde der einschussbereite Torjäger Marvin Grober von den Beinen geholt - Rote Karte und Elfmeter, den der formstarke Grober in eiskalter Manier verwandelte. Die Zonser trafen kurz vor der Pause per Kopfball den Pfosten (45.). "Wir lassen bisher die nötige Aggressivität vermissen und laden den Gegner zum Toreschießen ein", fand Team-Manager Marcel Pollet zur Halbzeitpause. In der 57. Minute spiele Nils Kaufmann einen Pass exakt in die Schnittstelle auf Sturmpartner Grober, der sicher zum 3:0 vollendete. Sechs Minuten später erreichte ein gut gezielter Steilpass von Tristan Siefert den durchgestarten Nils Kaufmann, der den Schlusspunkt zum 4:0 setzte (63.).

In der Schlussminute scheiterte Martin Steinhäuser per Kopfball am glänzend reagierenden FC-Keeper (90.). "Unser Spielanlage war bis zum 1:0 in Ordnung, bevor wir bis zur Pause einen völligen Kontrollverlust erlitten. In Durchgang zwei haben wir an die zuletzt gezeigten Leistungen angeknüpft, wobei wir zuviel Chancen liegen gelassen haben", meinte SCR-Coach Ralf Dietrich im Anschluss. Ihm war anzumerken, dass er nach dem vierten Sieg in Folge dennoch sehr erleichtert war.

(ts-)